Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 4

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Feuilleton


MdM Rupertinum in Salzburg

Nobuyoshi Araki

Silent Wishes

Ausstellung vom 04.10.08 – 11.01.09

Nobuyoshi Araki | © Nobuyoshi Araki 2008

Nobuyoshi Araki wurde am 25. Mai 1940 in Tokio geboren, wo er auch heute lebt und arbeitet. 1967 lernte Araki seine spätere Frau Yoko Aoki kennen, die er 1971 heiratete. Seit der Begegnung mit Yoko wurde seine Frau das bevorzugte Modell und Motiv seiner Fotografien. Seit dem Tod seiner Frau Yoko arbeitet Araki vorwiegend mit Modells und lässt seine erschreckende Erfahrung des Todes immer Stärker in seine Bilder einfließen.

Der japanische Fotograf Nobuyoshi Araki präsentiert im Rupertinum sein Werk (umfasst ca. 200 s/w Fotografien) mit dem Titel „Silent Wishes“. Es werden hier Werke des noch unbekannten Araki gezeigt und seiner neuen Serie von 2006 gegenübergestellt.


Aus der Serie „My Wife Yoko“ | © Nobuyoshi Araki 2008


Der Mittelpunkt dieser Ausstellung ist die Serie „My Wife Yoko“ aus dem Besitz des Museum der Moderne. Hier beschreibt der Künstler das Leben mit seiner Frau, von ihrer Hochzeitsreise, das Leben im eigenen Haus und Ausflüge eines verliebten jungen verheirateten Paares. Zarte erotische Szene sind immer wieder präsent, jedoch sind es Szenen, bei denen die junge Frau stets ernst in Erscheinung tritt. Man müsste annehmen, dass eine junge, frisch verheiratete Frau ein glückliches Gesicht zeigt.

Erweitert wird diese Serie mit 12 Fotografien aus den Jahren 1989/1990, wo Araki seine Frau während ihrer schweren Krankheit begleitet. Titel dieser Serie „Winter Journey“ eine berührende Geschichte des Abschiednehmens.


Aus der Serie „My Wife Yoko“ | © Nobuyoshi Araki 2008


Araki setzt mit dem Medium Fotografie seine poetisch-dokumentarische Bildwelt einprägsam um. Er ist ein Erzähler, der seine Geschichte in Form von Bildern wiedergibt. Über 100 Bücher hat er veröffentlich, die sich vor allem mit dem Leben in Tokio aus seiner ganz persönlichen Sicht auseinandersetzen und auf diese Art und Weise eine besondere Form der Dokumentation sind. Im Mittelpunkt steht immer wieder das Erotische und das Wesen „Frau“, die immer wieder in traditioneller und moralisierender gesellschaftlicher Vorstellung verstrickt ist.



Aus der Serie „My Wife Yoko“ | © Nobuyoshi Araki 2008


Christa Linossi - red / 9. November 2008
ID 00000004086
Die Ausstellung läuft noch bis 01. Jänner 2009 im MdM Rupertinum in Salzburg.

Zu dieser Ausstellung ist auch ein umfangreicher Katalog erschienen.

Weitere Infos siehe auch: http://www.museumdermoderne.at/





  Anzeigen:






KUNST Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

FEUILLETON
Ausstellungsberichte u. a.

INTERVIEWS

KULTURSPAZIERGANG

KUNSTMESSEN

MUSEEN IM CHECK

PORTRÄTS
Galerien | Künstler



Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal


Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de