Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 4

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Kleiner Museumsführer


RIJKS MUSEUM






Es kann mit Fug und Recht als DAS Kronjuwel der holländischen Hauptstadt angesehen werden: das im April d. J. (nach einer über 10jährigen Umbauzeit) wiedereröffnete Rijks Museum in Amsterdam!

"Das Museum wurde 1800 in Den Haag gegründet, um die Sammlungen der niederländischen Statthalter auszustellen. Die Gründung war inspiriert von den französischen Vorbildern der Ära. Das Museum war zunächst unter dem Namen Nationale Kunst-Gallerij (Nationale Kunstgallerie) bekannt. Die Einrichtung wurde schließlich auf Befehl des Königs Louis Bonaparte nach Amsterdam gebracht. Zu dieser Zeit gelangten auch die Gemälde der Stadt Amsterdam in die Sammlung; berühmtestes Beispiel ist die Nachtwache von Rembrandt van Rijn (kurz Rembrandt genannt)." [Quelle: Wikipedia]



Die Nachtwache von Rembrandt van Rijn, 1642, Öl auf Leinwand, 363 cm × 437 cm | Rijksmuseum



Der in einer ausgewogenen Kombination von Gotik- und Renaissanceelementen spielende und 1885 fertig gestellte Prachtbau war im Laufe der Geschichte mehrmals umgestaltet oder auch ergänzt worden. "Die Halle für die Nachtwache wurde 1906 erneuert. Die meisten der bunten Wandmalereien wurden zwischen 1920 und 1950 übermalt. 1960 baute man die Ausstellungsräume und mehrere Flure zu zwei großen Räumen um. Das Gebäude selbst wurde 1984, 1995 und 1996 sowie 2000 kleineren Renovierungen und Restaurierungen unterzogen." [Quelle: Wikipedia]

Nach Plänen der spanischen Star-Architekten Antonio Cruz und Antonio Ortiz gelang es, viele der früheren Dekore im Innenraum wiederherzustellen. Eigentlich sollte die ab 2003 währende Grund-Renovierung bereits nach fünf Jahren fertig sein, jedoch - die Amsterdamer Radfahrer protestierten, weil ihre ursprüngliche Route (die vorher über das Gelände zum Stadtteil Oud-Zuid führte) jetzt um das Rijks herum führen sollte. Also kam es zu langwierigen Umplanungen und Bauverzögerungen; doch nun (seit dem 13. April 2013) können die Radler durch einen extra gebauten Tunnel unter dem Gebäude ihre "Gewohnheitsrechte" wieder wahrnehmen. Gelebtes niederländisches Demokratieverständnis - was für ein geniales Volk!

Mit 375 Millionen Euro schlugen die insgesamten Restaurierungs- und Modernisierungskosten (30 Prozent über den Plan) zu Buche.



Nach 10 Jahren Umbau des Rijks Museums: Bombastische Wiedereröffnung mit orangem Feuerwerk | Fotoquelle: GESPOT - AT5.NL



So an die eine Million Kunstobjekte beherbergt das Museum. Davon werden, in wechselnder Auswahl, ca. 8.000 laufend ausgestellt.

Natürlich war, ist, bleibt die große Sammlung der Malerei aus dem sog. Goldenen Zeitalter der Niederlande (Rembrandt, Jan Vermeer, Frans Hals, Jan Steen u.a.) Filetstück non plus ultra. Zudem gibt es eine umfassende Sammlung asiatischer Kunst oder zahlreiche Artefakte zur niederländischen Geschichte auf vier Stockwerken in bemerkenswerten Anordnungen und vorzüglicher Gestaltung zu besichtigen.

Man rechnet pro Jahr mit einem Ansturm von 2 Millionen Besuchern.

Das Rijks wird umgeben vom Van Gogh Museum, dem Stedelijk Museum Amsterdam sowie dem weltberümt-einmaligen Concertgebouw.



Jede Menge Seekriegsbilder von Willem van de Velde - Foto (C) Andre Sokolowski



Bewertung:    




Gisela Herwig - 24. Juli 2013
ID 6987
Die neue Präsentation des Rijksmuseum eröffnet sich als Zeitreise durch die niederländische (Kunst-)Geschichte vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert. Zum allerersten Mal können die Besucher jetzt eine Reise durch die Zeit unternehmen, um ein Gefühl für Schönheit und ein Bewusstsein für die Zeit zu erleben. Die Geschichte der Niederlande wird in einem internationalen Kontext anhand einer chronologischen Zeitleiste dargestellt, die auf vier Stockwerke und 80 neue Säle verteilt ist.

Öffnungszeiten:
Täglich von 9.00 - 17.00 Uhr

Eintrittspreise:
Erwachsene € 15 / Kinder und Jugendliche bis 18 J. kostenlos

Rijksmuseum
Museumplein/Museumstraat 1
1071 CJ Amsterdam

Weitere Infos siehe auch: https://www.rijksmuseum.nl


Post an Gisela Herwig



  Anzeigen:




KUNST Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

FEUILLETON
Ausstellungsberichte u. a.

INTERVIEWS

KULTURSPAZIERGANG

KUNSTMESSEN

MUSEEN IM CHECK

PORTRÄTS
Galerien | Künstler



Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal


Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de