Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Feuilleton

NGBK Berlin, "U10 - VON HIER AUS INS IMAGINÄRE UND WIEDER ZURÜCK"

KUNST IM UNTERGRUND




U10 - VON HIER AUS INS IMAGINÄRE UND WIEDER ZURÜCK

U10, das erinnert an den Film Das Boot und an Abtauchen in abgründige Welten ohne Rückkehrgarantie. Es geht um die nie realisierte U-Bahn-Linie U10. In den 20er Jahren begannen die Planungen. U10 sollte Weißensee mit Lichterfelde verbinden und über den Alexanderplatz nach Steglitz führen. Die Pläne überdauerten wirre Zeiten bis in den 70er Jahren Bahnhöfe im West-Berliner Untergrund entstehen sollten. Die heute verwaisten Rohbauten gleichen Schnittstellen von Fiktion und Realität und boten Anlass, über ein öffentliches Abtauch-Event in vergangene Zeiten nachzudenken.

Sofia Bempeza, Ania Corcilius, Jacopo Gallico, Eva Hertzsch und Adam Page dachten nach und schickten U10 als Gesamtprojekt der NGBK (Neue Gesellschaft für Bildende Kunst) auf die Reise von hier ins Imaginäre.

Es ist eine Reise auch in innere Räume des Menschen, der im Einzelfall als Rezipient verschiedener Wirklichkeiten jeweils seine Welt zwischen den Realitäten erzeugt. Ob gewollt oder zwangsläufige Konsequenz bleibt in den Raum einer neuen Wirklichkeit gestellt, als Humus für das Imaginäre, in das die Reise gehen soll.

Offiziell startete U10 - VON HIER AUS INS IMAGINÄRE UND WIEDER ZURÜCK am 15. Oktober 2009 um 19 Uhr in der U-Bahn-Station Schlossstraße mit Vertretern der Senatskanzlei, der BVG, der NGBK und der Arbeitsgruppe U10. So fanden die ersten drei Kunstprojekte an diesem Abend im U-Bahnhof Schlossstraße ihren gemäßen Rahmen.

Alexandre Decoupigny, Musiker/Soundkünstler und Rae Spoon, Singer/Songwriter, präsentierten Träume und Lebensziele von Menschen in der U-(Bahn-)Welt.

U10 dauert an. Viele Künstler präsentieren ihre Projekte. Weitergehende Informationen lassen sich unter www.ngbk.de und unter www.u10-berlin.de finden.

Getragen wird U10 von der Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten / Kunst im Stadtraum und unterstützt wird es unter anderen von der Berliner Verkehrsgesellschaft (BVG), dem Berliner Fenster und der Wall AG.

KULTURA-EXTRA wird unter gleichem Projekttitel U10 - VON HIER AUS INS IMAGINÄRE UND WIEDER ZURÜCK über die Künstler und ihre vergangenen und aktuellen Projekte berichten.


AG - U10
Arbeitsgruppe
Sofia Bempeza , Ania Corcilius, Jacopo Gallico,
Eva Hertzsch, Adam Page

Assistenz
Francisco Queimadela

Büro
Neue Gesellschaft für Bildende Kunst e.V.
Oranienstraße 25, D-10999 Berlin

Tel: 049 (0)30 616 513 - 0
Fax: 049 (0)30 616 513 - 77
Mobil: 049 (0)173 2009608
Erreichbarkeit: 10 - 17 Uhr wochentags

mail: info[at]u10-berlin.de
web: www.u10-berlin.de


Autor der Serie:
Arnd Moritz, red, 25. Juni 2010, arnd.moritz[at]web.de
www.arnd.moritz.de


ID 00000004695

Siehe auch:
www.ngbk.de





 

KUNST Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

ANTHOLOGIE

FEUILLETON
Ausstellungsberichte u. a.

INTERVIEWS

KULTURSPAZIERGANG

PORTRÄTS
Künstler und Museen

U 10
Reihe von Arnd Moritz



Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal


Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2016 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de