Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 4

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Feuilleton


26. Mai bis 5. August 2012, NRW-Forum Düsseldorf

DIE POLAROID COLLECTION



Das Plakat zur Ausstellung Die Polaroid Collection im Format A0 (84 × 119 cm) kann man für 6,50 € im Shop des NRW-Forum käuflich erwerben


Die Wiederkehr der Polaroids - im NRW-Forum Düsseldorf dokumentiert und im Alltag zu spüren

Seit dem 26. Mai zeigt das NRW-Forum Düsseldorf ausgewählte, aber dennoch zahlreiche und vor allem vielseitige Werke aus der Polaroid Collection. Diese decken diverse Motive ab - von der Landschafts- bis zur Aktfotografie, von hochstilisierten Collagen bis hin zu gesellschaftskritischen Zeitzeugenberichten. Und nicht nur das Material, sondern auch seine Schöpfer könnten nicht facettenreicher sein. So werden unter anderem Arbeiten von und mit Andy Warhol, dem Polaroid-Urgestein Ansel Adams sowie schwerpunktmäßig auch Bilder von deutschen Fotografen, wie etwa die Amerika-Impressionen Reinhard Wolfs, gezeigt.

Wer allerdings nur die kleinen quadratischen und in Weiß gefassten Bilder in pastell-blass oder Bonbon-bunt erwartet, der wird besonders von den gestochen-scharfen Polaroids im 20x24 Zoll-Riesenformat überrascht sein. Zudem bekommt der Besucher auch einen Einblick in die Möglichkeiten der handgemachten Bildbearbeitung, zum Beispiel beim Betrachten der Arbeiten von Bruce Charlesworth, der die Bilder mit der Hand nachcolorierte oder die Emulsion gezielt manipulierte, um so auf kleinsten Raum eindrucksvolle Effekte zu kreieren.

Obwohl neben den Fotografien auch einige Kameramodelle ausgestellt werden, wird die Geschichte der Sofortbildfotografie eher am Rande der Ausstellung erzählt. Statt der technischen Aspekte treten die Bilder deutlich in den Vordergrund. Doch bei den Arbeiten handelt es sich keinesfalls um nostalgische Unikate. Die Ausstellung verkündet vielmehr die Wiederkehr der Sofortbildfotografie. Nicht zuletzt dank des Impossible Projects, welches nicht nur wieder Filme für die Kameras herstellt, sondern auch die Förderung der Polaroidfotografie im Sinne der Polaroid Collection weiterführt, hängt neben den Werken aus der Blütezeit der Sofortbildfotografie, den 70er- und 80er-Jahren, beispielsweise auch eine Fotografie von Nobuyoshi Araki aus dem Jahre 2009, die Lady Gaga zeigt.

Dass eine solche Ausstellung gerade zu diesem Zeitpunkt auf großes Interesse stößt, ist nicht verwunderlich: Auch wenn die wenigsten eine Polaroid-Kamera besitzen und den verhältnismäßig kostenintensiven Filmen trotzen, lebt Polaroid dennoch auch im digitalen Zeitalter nicht nur in den Herzen von Liebhabern, sondern im Geiste einer ganzen Generation weiter. So erfreut sich die „Sofortbildfotografie 2.0“, das heißt mit der Handykamera aufgenommene Bilder, die oftmals mit Anwendungen wie Instagram auf Retro getrimmt und anschließend sofort im Netz hochgeladen werden, nicht nur bei künstlerisch ambitionierten Nutzern von großer Beliebtheit.

Die Ausstellung ist noch bis zum 5. August im NRW-Forum Düsseldorf zu sehen. Im Museums-Shop kann man außerdem neben dem Katalogbuch auch Polaroid-Filme und -Kameras erstehen.




Die Polaroid Collection NRW-Forum Düsseldorf - (C) http://www.nrw-forum.de


Lisa Krawczyk - 30. Mai 2012
ID 5996

Weitere Infos siehe auch: http://www.nrw-forum.de/die_polaroid_collection


Post an unsere Rezensentin Lisa Krawczyk



  Anzeigen:






KUNST Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

FEUILLETON
Ausstellungsberichte u. a.

INTERVIEWS

KULTURSPAZIERGANG

KUNSTMESSEN

MUSEEN IM CHECK

PORTRÄTS
Galerien | Künstler



Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal


Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de