Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 4

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Ausstellung

Noch bis zum 5. April 2014 - Galerie van de Loo Projekte, München

HEIMRAD PREM

WERKE AUS DER SPUR-ZEIT


Cover des Katalogs zur Ausstellung Heimrad Prem. Werke aus der SPUR-Zeit (C) Galerie van de Loo Projekte



Die Künstlergruppen SPUR und CoBrA

und deren künstlerisch Verwandte in

München

"Wir sind nicht nur abstrakt, sondern auch gegenständlich. Wir besitzen eine abstrakte Methode, die uns ermöglicht, gegenstandlich zu sein. Die Formen und Gegenstände, die der persönlichen Vorliebe des Einzelnen entspringen, verflechten sich mit einem abstrakten Sehen." (Heimrad Prem)

Die Galerie Van de Loo Projekte zeigte von diesem Januar an Werke von Heimrad Prem, der von 1934 bis 1978 lebte. Nachgegangen wurde Prems Künstlerwerdegang von konventionellen Anfängen und als feinstofflich bezeichneten Arbeiten bis zu pastoseren expressiven Gemälden.




Heimrad Prem, Er und Sie, 1965, Tempera/Collage auf Nessel, 120 x 120 cm (C) Galerie van de Loo Projekte



Über Heimrad Prem zu Beginn der 1960er Jahre

"Das Festhalten an der Figur zeigt sich aber auch in Werken von 1961/62, die von einer intensiven Auseinandersetzung mit dem zeitweise als Gruppenleiter fungierenden Asger Jorn und dessen abstrakt-expressiver Figur und Farbe geprägtet sind..." (Selima Niggl)

Die Frage ist in dieser Zeit auch die kritische Überwindung des Informel. Prem geht es aber immer auch um malerische Fragestellungen, die von der Figurengestaltung losgelöst sind. Für Prem zählt der Malprozess. Er lässt beispielsweise Tusche spontan über Papier laufen bevor er mit wenigen Pinselstrichen Figuren herauskristallisiert. Die Arbeitsphase der ersten beiden 1960er Jahre führt zu besonders starken und interessanten Arbeiten in Prems Gesamtwerk.




Ausstellungsansicht, Heimrad Prem - Werke aus der SPUR-Zeit (C) Galerie van de Loo Projekte



Über SPUR

Die Malergruppe SPUR wurde in München um 1958 gegründet und zählte damals zur Avantgarde in malerischer Praxis und theoretischen Manifesten. Sie bestand bis zum Jahr 1965 und war der Gruppe CoBrA verwandt, die in Skandinavien aktiv war. Mitglieder von SPUR waren ausser Heimrad Prem noch Helmut Sturm, HP Zimmer, Lothar Fischer und Erwin Eisch. Zudem kam Dieter Kunzelmann dazu. In Cham dokumentiert das Museum S. P. U. R., denn einige Maler der Gruppe kamen aus dieser Region. Bei 84 ghz im München kann man noch Schriften von SPUR erhalten.


Bewertung:    


Tina Karolina Stauner - 2. April 2014
ID 7723
SPUR, CoBrA und Verwandte auch in kommender Ausstellung

Die nächste Ausstellung bei Van de Loo Projekte ab 10.04.14 ist betitelt mit Gespinste, Labyrinthe, Ornamente, und auch hier sind wieder Werke von Malern der Gruppe SPUR und der Gruppe CoBrA mit angekündigt - zusammen mit weiteren Bildern, wie Exemplarischem aus dem Experimentieren im Schaffen von Henri Michaux.


Weitere Infos siehe auch: http://www.galerievandeloo-projekte.de


Post an Tina Karolina Stauner



  Anzeigen:






KUNST Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

FEUILLETON
Ausstellungsberichte u. a.

INTERVIEWS

KULTURSPAZIERGANG

KUNSTMESSEN

MUSEEN IM CHECK

PORTRÄTS
Galerien | Künstler



Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal


Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de