Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Rezension


Filmstart: 4. April 2013

Zimmer 205 (Horrorfilm aus Deutschland, 2011)

Traust du dich rein?




Kann guthin möglich sein, dass sich - nach allgemeiner jugendlicher Sichtung jenes deutschen Horrorfilms von vor zwei Jahren (der erst jetzt und hierzulande, und nachdem er längst schon in den USA Premiere hatte, seinen offiziellen Kinostart erhielt) - die Immatrikulationszahlen für die kommenden Semester an der Uni Erfurt etwas reduzieren, was dann wiederum für Zimmersuchende dort positiv zu Buche schlagen könnte, denn:

Zimmer 205 spielt im StudentInnen-Millieu, und Alles, was in diesem Horrorfilm passiert, ereignete sich allem Anschein nach in und um Erfurt rum; Haupthandlungsort bildet mithin (typisch für Ostdeutschland, von wegen "blühende Landschaften" und so) ein runtergekommenes wenngleich auch sicherlich für Alle bezahlbares Studentenwohnheim - außer für Eine:

Annika (Julia Dietze) wäre angeblich seit zig Monaten mit ihrer Zimmermiete im Rückstand gewesen und hätte sich daher klammheimlich aus ihrem Zimmer (Zimmer 205) hinfortgestohlen - seither ist/gilt sie als verschwunden...




Pädagogik-Studentin Katrin hat ihr neues Zimmer im Studentenwohnheim bezogen - Foto (C) NFP


Halbwaisen-Tochter Katrin, die cocktailhaft Psychopharmaka einnehmende und außenseiterische Erstsemestlerin für Pädagogik (Jennifer Ulrich) wird von ihrem Witwer-Vater (Hans-Uwe Bauer) schweren Herzens in den thüringischen Campus abgeliefert - doch das Kind will endlich (und allein!!) erwachsen werden, und so weist sie ihrem Zeuger prompt die Tür: vom Zimmer 205...

Aber der Geist Annika's ist allgegenwärtig:

Immer kündigt er sich mittels einer dicken schwarzen Soße, die aus irgendwelchen Öffnungen hervortritt, an; aber auch Stromschwankungen sind in Folge zu beobachten, und meistens "endet" so ein Zwischenfall (mit dem Annika-Geist) dann kurz nach einem Kurzschluss und - durch stark brutales Abgetötetwerden einer Auswahl von (mit dem Annika-Geist) in ganz bestimmte seelische Verwicklungen befindlichen Personen:




Gute Stimmung in der Diskothek, nur Eine ist nicht gut gestimmt: die Frau in Rot - Foto (C) NFP



Christian (Daniel Roesner), Sanne (Marleen Lohse), Le Dirk (Tino Mewes), Carmen (Inez Björg David), Niko (Florian Jahr) und auch Katrins Vater müssen nacheinander daran glauben - und obgleich der Letztere dann eigentlich für diese ganze Scheiße überhaupt nichts kann; die Vorhergehenden jedoch, also die Ex-Kommilitonen von Annika - jetzt Annikas Geist - fingen urplötzlich an, die Katrin unentwegt zu mobben; und so blieb es auch nicht aus, dass Katrin psychisch immer weiter in die Enge trieb; sie hatte übrigens zuvor ein Annika-(Vergewaltigungs-)Video aufgespürt und gesehen - war das vielleicht der Grund? Denn Christian, Dirk und Niko waren da, jedoch auch später auf 'nem zweiten Annika-(Nichtvergewaltigungs-)Video, mit jener Betroffenen zu sehen.

Unenträtselbares.

Jedenfalls macht Kommissar Urban (André Hennicke) einen anständigen, guten Job in und um Erfurt. Ganz am Schluss besucht er Katrin in der Klappse...

Atmosphärisch gut anzusehender Film (Kamera: Jan Fehse) - - mittelmäßige Story.




Kommissar Urban wird schon Licht ins allgemeine Dunkel bringen - Foto (C) NFP


Bobby King - 4. April 2013
ID 6661
ZIMMER 205 (D 2011)
Regie: Rainer Matsutani
Drehbuch: Eckhard Vollmar
Kamera: Jan Fehse
Schnitt: Marco Pav D'Auria
Musik: Wolfram de Marco
Besetzung:
Jennifer Ulrich (Katrin Nadolny)
André Hennicke (Kommissar Urban)
Inez Bjorg David (Carmen)
Florian Jahr (Niko)
Julia Dietze (Annika)
Daniel Roesner (Christian)
Marleen Lohse (Sanne)
Hans-Uwe Bauer (Vater Nadolny) u. a.



Weitere Infos siehe auch: http://www.zimmer205-derfilm.de/


Post an Bobby King



 

FILM Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

BERLINALE

DOKUMENTARFILME

EUROPÄISCHES JUDENTUM IM FILM
Reihe von Helga Fitzner

FERNSEHFILME

FEUILLETON
Beiträge zu Film und Festivals

INTERVIEWS

NEUES DEUTSCHES KINO

SPIELFILME

TATORT IM ERSTEN
Gesehen von Bobby King

UNSERE NEUE GESCHICHTE


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal

 


Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de