Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Rezension


Filmstart: 14. März 2013

Hitchcock (USA 2012)

Regie: Sacha Gervasi



Über den berühmten Filmemacher – und seine Frau


Hitchcock erzählt nicht etwa vom beeindruckenden Werdegang Alfred Hitchcocks zum vielleicht einflussreichsten Filmemacher des 20. Jahrhunderts, in seinen biografischen Zügen fokussiert der Film auf die Ereignisse unmittelbar vor und während der Dreharbeiten zu Psycho. Denn was heute kaum jemand ahnen mag: Das Filmstudio glaubt nicht an den Erfolg des Films, sodass Hitchcock ihn aus eigener Tasche finanzieren muss. Dabei riskiert er nicht nur sein Vermögen, sondern auch seine Ehe. Hitchcocks Schwärmerei für die gutaussehenden Darstellerinnen in seinen Filmen tut sein Übriges zur Sache. Doch als das Filmprojekt zu scheitern droht, stärkt seine Frau ihm den Rücken.



© Twentieth Century Fox

© Twentieth Century Fox

© Twentieth Century Fox



Der Film ist eine Liebesgeschichte sowie ein Stück Film- und Lebensgeschichte zugleich. Dabei kommt auch der typisch britische Humor nicht zu kurz. Regie führte der bislang eher unauffällige Sacha Gervasi, der wohl am ehesten bekannt ist durch seine Mitarbeit am Drehbuch für den Film Terminal. In den Hauptrollen glänzen Charakterdarsteller Anthony Hopkins als Hitchcock und Helen Mirren als seine Frau Alma. Besonders Hopkins überzeugt durch seine Gesten und Körperhaltung, die weitaus wirksamer sind als die Arbeit der Maskenbildner allein. Nichtsdestotrotz stielt Helen Mirren ihm im Laufe des Films heimlich die Show. Ohne die Verletzbarkeit, die sie Alma verleiht, könnte sich niemals die Stärke entwickeln, die sie selbst über den großen Meister des Films hinauswachsen lässt. Darüber hinaus sorgen Scarlett Johansson und Jessica Biel in den Nebenrollen als Filmsternchen Janet Leigh und Vera Miles für einen Hauch Glamour.

Letztlich ist Hitchcock der Beweis dafür, dass wahrlich hinter jedem erfolgreichen Mann eine starke Frau steht. Ein Film, der nicht nur eingefleischte Hitchcock-Fans für sich gewinnt.


Lisa Krawczyk - 24. April 2013
ID 6698

Weitere Infos siehe auch: http://www.hitchcock-derfilm.de


Post an Lisa Krawczyk



 

FILM Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

BERLINALE

DOKUMENTARFILME

EUROPÄISCHES JUDENTUM IM FILM
Reihe von Helga Fitzner

FERNSEHFILME

FEUILLETON
Beiträge zu Film und Festivals

INTERVIEWS

NEUES DEUTSCHES KINO

SPIELFILME

TATORT IM ERSTEN
Gesehen von Bobby King

UNSERE NEUE GESCHICHTE


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal

 


Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de