Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Dokumentarfilm

Alles ist erleuchtet in Berlin – meint die Doku Spirit Berlin über die Esoterikszene der Hauptstadt



Bewertung:    



Bereits nach wenigen Minuten wird deutlich, dass Spirit Berlin mehr ist als eine schlichte Doku. Wie schon William Shakespeare vermittelt auch die Esoterikexpertin und Regisseurin Kordula Hildebrandt die Frage nach dem „Sein oder Nichtsein“. Diese tiefsinnige und philosophische Frage begleitet sowohl die Hauptfigur als auch die gefesselten Zuschauer durch den emotional ergreifenden Film. Die Sinnsuche appelliert unterschwellig an das Publikum, sich selbst danach zu fragen, wie man dem Leben mehr Jahre und den Jahren mehr Lebendigkeit schenken kann. Die Besucher erleben hautnah mit, was es heißt, im hektischen Berlin Körper, Seele und Geist miteinander zu vereinen. Denn nur Selbstverwirklichung und die innere Ruhe scheinen das Ergebnis eines erfüllten Lebens zu sein.

Jungschauspieler Stephan will seinem Alltag eine ausgeglichene innere Balance verleihen. Er tritt voller Erwartung die Reise durch die Welt der Ashrams, Yogazentren und spirituellen Gemeinschaften an und lässt sich dabei filmen. Ohne Unterbrechung eilt Stephan von einem Esoterikevent und einer spirituellen Institution oder alternativen Begegnungsstätte zur nächsten und verliebt sich in die schöne Yogalehrerin Simone (bei Simone Geißler nur allzu verständlich). Getrieben nach dem unersättlichen Wunsch, die Erleuchtung zu finden, verliert sich Stephan in dem breiten Angebot spiritueller Praktiken – und dann auch noch seine neue Liebe, die sich mehr Ausgeglichenheit und Fokussierung von ihrem Freund wünscht.

Der pointierte Humor, der über die Gestik und Mimik des talentierten Hauptdarstellers Stephan Ziller vermittelt wird, lockert das tiefsinnige psychologische Thema auf. Das raffinierte Zusammenspiel von Kameraführung, Schnitt und Ton untermalen die innere Zerrissenheit der Hauptfigur. Kordula Hildebrandt ist es mit Spirit Berlin gelungen, das facettenreiche spirituelle Berlin und ihre Akteure so miteinander zu verbinden, dass jeder der Anwesenden schon nach dem Film mit der eigenen Sinnsuche im gut besuchten Premierenkino Babylon-Mitte beginnen möchte.




Spirit Berlin | (C) Kinostar Filmverleih GmbH


Tobias Grimm - 26. September 2014
ID 8124
Unser Gastautor Tobias Grimm studiert z.Z. Journalistik an der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation – MHMK, Standort Berlin, und wird von Max-Peter Heyne betreut.

Weitere Infos siehe auch: http://www.spiritberlinfilm.de/




 

FILM Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

BERLINALE

DOKUMENTARFILME

EUROPÄISCHES JUDENTUM IM FILM
Reihe von Helga Fitzner

FERNSEHFILME

FEUILLETON
Beiträge zu Film und Festivals

INTERVIEWS

NEUES DEUTSCHES KINO

SPIELFILME

TATORT IM ERSTEN
Gesehen von Bobby King

UNSERE NEUE GESCHICHTE


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal

 


Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de