Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



TATORT

Tatort im Ersten, 5. Oktober 2014, 20:15

Winternebel © SWR 2014

Buch: Jochen Greve / Regie: Patrick Winczewski


Als sie die Fahrten und Telefongespräche in ihren beiden Fällen miteinander vergleichen, kommen Klara Blum und Kai Perlmann auf den Gedanken, dass die beiden Tötungsdelikte miteinander in Zusammenhang stehen. | Foto (C) SWR/Peter Hollenbach

Bewertung:    



"Zwei Tote im dichten Nebel des herbstlichen Bodensees. Markus Söckle, Maschinist auf einer Bodenseefähre, ist ertrunken – aber vorher bekam er von einem Unbekannten einen massiven Schlag auf den Kopf.

Wer an einem anderen Seeufer Beat Schmeisser tötete, ist dagegen bekannt: Klara Blums Schweizer Kollege Matteo Lüthi. Er hatte nach Schmeisser gefahndet und ihn bei der Verfolgung erschossen. In Notwehr, behauptet Lüthi. Dumm nur, dass bei dem Toten weder Waffe noch Schmauchspuren zu finden sind. Klara Blum untersucht den Todesfall. War Matteo Lüthi tatsächlich in einer Notwehrsituation oder schoss er vorschnell, weil er mit dem kriminellen Schmeisser noch eine Rechnung wegen eines Entführungsfalls offen hatte?

Da macht Kai Perlmann bei den Ermittlungen im Fall Markus Söckle eine überraschende Feststellung: Die junge Frau, mit der Söckle zuletzt gesehen wurde, ist spurlos verschwunden. Ihr Vater ist ein reicher Bauunternehmer und Beat Schmeisser wurde in ihrer Nähe gesehen. Möglicherweise war Schmeisser erneut an einer Entführung beteiligt. Annas Eltern weigern sich, mit den Kommissaren zusammenzuarbeiten. Aber die Zeit drängt ..."


(Vollständiger Filmplot auf http://www.daserste.de/unterhaltung/krimi/tatort/sendung/tatort-konstanz-winternebel-100.html)



Im Nebel am Konstanzer Bodenseeufer verfolgt Matteo Lüthi einen Mann, den er ein paar Jahre zuvor laufen lassen musste. Als er einen Schuss hört, zieht er seine Pistole. | Foto (C) SWR/Peter Hollenbach

Kann Reto Wieler Eva Glocker gegenüber weiterhin abstreiten, dass seine Tochter entführt wurde? | Foto (C) SWR/Peter Hollenbach

Kann man Sylvio Fini zutrauen, dass er eine Geisel tötet? | Foto (C) SWR/Peter Hollenbach


Urs Peter Halter (Geiselnehmer) ist sehr hager und hat braune Augen. Das hat der Annina Euling (Geisel) irgendwie gefallen, und deswegen fing sie an sich (in der Geiselhaft) vor ihm die Bluse aufzuknöpfen, um ihn dann zu küssen - was natürlich, wie wir klugen TATORT-Glotzer längst schon ahnten, ein gewieftes Ablenkungsmanöver von ihr war, um ihm dann (aus der Geiselhaft) flugs zu entwischen; ihre Strategie ging freilich überhaupt nicht auf.

Am Anfang dieses wirren Films [Plot s. o.] gibts zwei Leichen - eine am deutschen, eine am Schweizerischen Bodensee-Ufer. Wir haben leider, bis zum Schluss, nicht rausgefunden, was die beiden Leichen miteinander hatten? Auch nicht, dass dann - Überraschung! - unser hagerer und braunäugiger Sylvio (vom Urs gespielt) in Wirklichkeit ein Kinderschänder gewesen sein soll, den auch zur Strecke zu bringen der private Dienstehrgeiz von Roland Koch (Kommissar Lüthi) war.

Eva Mattes (Kommissarin Blum) brüllt Benedict Freitag (Geisel-Vater) "altes Arschloch" ins Gesicht = der beste Satz dieses von Regisseur Patrick Winczewski umgesetzten Katastrophen-Drehbuchs Jochen Greves!

Nachdem sich die Annina dann vom Urs ins herbstlich-rote Laub am Bodensee verflüchten konnte, schießt sie ihm ins Bein... Dann schnappt sie sich die Tüte mit dem Lösegeld vom Papa, den sie irgendwie nicht leiden konnte, und verdünnisiert sich nach wohin - das freut auch Eva, wie man ihrem mütterlich-verschmitzten Kommissarslächeln entnehmen konnte.

Und der sog. Winternebel war dann auch nicht echt - alles durch eine Nebel-Wind-Maschine übers Laub am Bodensee hinzugeblasen.

So ein Mega-Scheißfilm.


Bobby King - 5. Oktober 2014
ID 8150
TATORT | Winternebel (ARD, 05.10.2014)
Regie: Patrick Winczewski
Buch: Jochen Greve
Kamera: Conny Janssen
Musik: Heiko Maile
Besetzung:
Klara Blum ... Eva Mattes
Kai Perlmann ... Sebastian Bezzel
Annika Beck ... Justine Hauer
Matteo Lüthi ... Roland Koch
Eva Glocker ... Isabelle Barth
Reto Wieler ... Benedict Freitag
Martha Wieler ... Elisabeth Niederer
Anna Wieler ... Annina Euling
Sylvio Fini ... Urs Peter Halter
Heike Söckle ... Kristin Meyer


Weitere Infos siehe auch: http://www.daserste.de/tatort


Post an Bobby King

TATORT IM ERSTEN



 

FILM Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

BERLINALE

DOKUMENTARFILME

EUROPÄISCHES JUDENTUM IM FILM
Reihe von Helga Fitzner

FERNSEHFILME

FEUILLETON
Beiträge zu Film und Festivals

INTERVIEWS

NEUES DEUTSCHES KINO

SPIELFILME

TATORT IM ERSTEN
Gesehen von Bobby King

UNSERE NEUE GESCHICHTE


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal

 


Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de