Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



TATORT

Der

Tote

und

das

Mädchen



Eva Mattes sorgt sich um Rebecca | (C) SWR/Stephanie Schweigert

Bewertung:    



"Rebecca ist 17, als die Polizei sie neben der brennenden Leiche eines Mannes findet. Sie ist nicht ansprechbar, weiß noch nicht einmal, dass sie eigentlich Rebecca heißt. Denn als Zweijährige wurde sie entführt und seitdem von dem Toten, Olaf Reuter, gefangen gehalten..."

(Vollständiger Filmplot auf http://www.daserste.de/unterhaltung/krimi/tatort/sendung/rebecca-106.html)



Neben der brennenden Leiche ihres Entführers wird die 17-jährige Rebecca gefunden. | (C) SWR/Johannes Krieg

Für das völlig verstörte Mädchen ist ein Haar das einzige Zeichen, das sie an ihre frühere Gefährtin erinnert. | (C) SWR/Johannes Krieg

Dieser Raum war jahrelang Rebeccas Welt. | (C) SWR/Johannes Krieg


Zehn Jahre sollte Marco Wiersch (Rebecca's Buchautor) gewartet haben, bis sein Skript verfilmt wurde: "Ich diskutierte die Idee mit einer SWR-Redakteurin, doch wir fürchteten beide, kranke Menschen mit dieser Geschichte auf Ideen zu bringen. Leider stellte sich heraus, dass diese Menschen unsere Ideen nicht brauchten. Nach dem Bekanntwerden der Fälle Kampusch und Fritzl gab es viele Krimis, die sich an den sensationalistischen Aspekten der Fälle weideten. Ich hatte zunächst wenig Lust, mich da einzureihen. Schließlich hat der SWR mich ermutigt, das Buch so zu schreiben, wie es mir vorschwebte."

Doch unvermeidbar tun wir Tatort-Gucker, gleich von Anfang an, natürlich an die Fälle Kampusch oder Fritzl denken, wie wir dieses bodenseeige Vollpsychozeugs am Sonntagabend durch die ARD serviert bekommen - und wir fragen höchstbesorgt: Nein, seid ihr noch ganz dicht im Sender, uns so etwas Gruseliges zuzumuten?!

Einzig und allein die hochgenial schauspielernde Gro Swantje Kohlhof (als das abgerichtete und völlig durchgeknallte Psycho-Titelopfer) lässt uns wenigstens zu zwei statt einem (Katastrophen)-K hinsichtlich der Bewertung dieses insgesamten Machwerks wunderlichster Art erweichen.

Auch Klaus Manchen (als der alternde "Erzieher" des Vollpsychomädels) und Imogen Kogge (als die Ober-Psychotherapeutin) hatten sichtlich einen Trauerspaß an ihren beiden Rollen.

Mattes / Bezzel bleiben - trotz der jämmerlichen Tatort-Pleite dieses Mal - unsere Lieblingskommissare aus besagter Gegend.


Bobby King - 11. Januar 2016
ID 9069
TATORT | Rebecca (ARD, 10.01.2016)
Regie: Umut Dag:
Buch: Marco Wiersch
Kamera: Stefan Sommer
Musik: Iva Zabkar
Besetzung:
Klara Blum ... Eva Mattes
Kai Perlmann ... Sebastian Bezzel
Annika Beck ... Justine Hauer
Wehmut ... Benjamin Morik
Rebecca ... Gro Swantje Kohlhof
Dr. Schattenberg ... Imogen Kogge
Katja Fischer ... Sandra Borgmann
Helmut Reuter ... Klaus Manchen
Staatsanwältin Burger ... Irene Christ
Kolb ... Serge Falck
Fahnder Erdal .... Ugur Arat
Ermittler Sauter ... Jo Jung


Weitere Infos siehe auch: http://www.daserste.de/tatort


Post an Bobby King

TATORT IM ERSTEN



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



 

FILM Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

BERLINALE

DOKUMENTARFILME

EUROPÄISCHES JUDENTUM IM FILM
Reihe von Helga Fitzner

FERNSEHFILME

FEUILLETON
Beiträge zu Film und Festivals

INTERVIEWS

NEUES DEUTSCHES KINO

SPIELFILME

TATORT IM ERSTEN
Gesehen von Bobby King

UNSERE NEUE GESCHICHTE


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal

 


Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de