Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



TATORT


Tatort im Ersten, 25. Oktober 2015, 20:15

Preis des Lebens © SWR 2015

Buch: Holger Karsten Schmidt / Regie: Roland Suso Richter


Szene aus Preis des Lebens | (C) SWR/Stephanie Schweigert

Bewertung:    



"Kaum hat Jörg Albrecht seine Strafe wegen Missbrauchs und Mordes abgesessen, wird seine Leiche in einer Mülltonne gefunden. Er wurde vor dem Gefängnistor abgefangen, entführt und kurz darauf ermordet. Den Stuttgarter Kommissaren Thorsten Lannert und Sebastian Bootz ist klar, wer die beiden Hauptverdächtigen sind: Frank und Simone Mendt, die Eltern der vor mehr als 15 Jahren von Albrecht ermordeten Mareike."

(Vollständiger Filmplot auf http://www.daserste.de/unterhaltung/krimi/tatort/sendung/tatort-preis-des-lebens-106.html)



Vor mehr als 15 Jahren wurde die Tochter von Frank und Simone Mendt ermordet. Noch immer überschattet die Tat ihr Leben. | (C) SWR/Stephanie Schweigert

Wenig später wird der tote Jörg Albrecht in einer Mülltonne gefunden. | (C) SWR/Stephanie Schweigert

Noch ahnt niemand, welche Tragödie auf Maja Bootz und ihren Vater zukommt. | (C) SWR/Stephanie Schweigert


Robert Hunger-Bühler (als Arzt) und Michaela Caspar (als Arztfrau) leiden unterm Dauer-Trauma des nach ihrer Meinung ungesühnten Mordes an ihrer damals 16jährigen Tochter, die von einem Vergewaltiger zu Tode gequält und von dem Filmer dieser Vergewaltigung letztlich ermordet worden war. Die Bilder gehen ihnen seither nicht mehr aus dem Kopf - das Paar kennt nur noch einen allerletzten Sinn im Leben: Rache!

David Bredin (als besagter Vergewaltiger Jörg Albrecht) wird - am Tage seiner Haftentlassung - von den beiden Rache-Ärzten in ihre Gewalt gebracht. Sie fesseln und betäuben ihn; ja und obwohl er ihnen unter Todesangst den Namen jenes ominösen Filmers, der noch immer draußen frei herum läuft, nennt, bringen sie ihn, den Tochtervergewaltiger, in konsequenter Folge um - - als der Ermordete in einem Müllcontainer aufgefunden wird, ist das gleichsam der Filmeinstieg unserer Tatort-Kommissare Richy Müller sowie Felix Klare; Preis des Lebens heißt ihr neuer Fall:

Sofort ist klar, dass nur die beiden Todes-Ärzte jenen Rachemord an Albrecht angezettelt und begangen haben konnten. Die Indizien freilich sind von Anfang an nicht eineindeutig, weshalb Carolina Vera (= Staatsanwältin) just den Mörderarzt erst einmal wieder aus der U-Haft frei lässt. Hätte sie gewusst, dass Hunger-Bühler beim vorhergegangenen Verhör mit Klare einen auf moralisch machte und von jenem justament gestanden kriegte, dass er selber eine kleine Tochter hätte usf. - wer weiß, wer weiß...

Von jetzt auf gleich tun sich alle Ereignisse in Blitzeseile überschlagen, denn: Die Kommissarstochter wird von dem Ärzteduo in 'nem Wohnmobil entführt. Sie dient ihm ab sofort als Geisel - bis sie dann den Zweittäter und eigentlichen Tochtermörder (jenen ominösen Filmer, wie gesagt) zum Austausch kriegt.

Doch Klare will die Sache im Alleingang durchziehen, verliert natürlich schnell die Nerven; eigne Tochter, immerhin. Lannert will's für ihn richten - Klare weiß bald nicht mehr ein noch aus...

Der Film stellt existenzielle Fragen nach dem "Wie-verhalte-ich-mich-wenn". Klare muss/müsste abwägen, ob er das Leben seiner Tochter gegen das des Zweittäters (den er den Ärzten auszuliefern hätte) aufwiegt. Seine Exfrau (Maja Schöne) schürt in ihm den unauflöslichen Konflikt und fordert die direkte Lösung - Klare steht dem Hunger-Bühler (ohne Zweittäter!) jetzt gegenüber. Hunger-Bühler reicht ihm seine Knarre und fordert ihn auf als "echter Vater" abzuwägen à la 'Würden Sie sich für das Leben ihrer Tochter opfern?'. Starker Tobak. Klare drückt tatrsächlich ab; aber die Knarre war wohl nicht geladen.

Und das desolate Ärztepaar hatte schon lange vor dem Allen aufgehört zu leben und beseitigt sich von daher selbstbewusst und selbstverständlich eigenhändig, also nach und nach.

Bin fröstelnd-stark beeindruckt von der Filmgeschichte.


Bobby King - 26. Oktober 2015
ID 8944
TATORT | Preis des Lebens (ARD, 25.10.2015)
Regie: Roland Suso Richter
Buch: Holger Karsten Schmidt
Besetzung:
Thorsten Lannert ... Richy Müller
Sebastian Bootz ... Felix Klare
Emilia Alvarez ... Carolina Vera
Nika Banovic ... Mimi Fiedler
Dr. Vogt ... Jürgen Hartmann
Julia Bootz ... Maja Schöne
Maja ... Miriam Joy Jung
Frank Mendt ... Robert Hunger-Bühler
Simone Mendt ... Michaela Caspar
Jörg Albrecht ... David Bredin


Weitere Infos siehe auch: http://www.daserste.de/tatort


Post an Bobby King

TATORT IM ERSTEN



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



 

FILM Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

BERLINALE

DOKUMENTARFILME

EUROPÄISCHES JUDENTUM IM FILM
Reihe von Helga Fitzner

FERNSEHFILME

FEUILLETON
Beiträge zu Film und Festivals

INTERVIEWS

NEUES DEUTSCHES KINO

SPIELFILME

TATORT IM ERSTEN
Gesehen von Bobby King

UNSERE NEUE GESCHICHTE


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal

 


Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de