Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



TATORT

Tatort im Ersten, 1. Februar 2015, 20:15

Freddy tanzt © WDR 2015

Buch: Jürgen Werner / Regie: Andreas Kleinert


Foto (C) WDR/Martin Valentin Menke

Bewertung:    



"Der junge Musiker Daniel Gerber lebte zuletzt auf der Straße. Jetzt wurde seine Leiche am Rheinufer gefunden. Offensichtlich war er bereits vor mehreren Tagen brutal zusammengeschlagen worden und dann an seinen inneren Verletzungen gestorben.

Die Kommissare Max Ballauf und Freddy Schenk finden schnell heraus, dass sich Gerber kurz vor seinem Tod um einen Job als Pianist in einer Hotelbar beworben hatte. Allerdings gab es dann wohl einen Streit zwischen ihm und drei jungen, feiernden Bankern…

Eine weitere Spur führt die Kommissare zu einem Wohnhaus in der Nähe des vermeintlichen Tatorts. Tatsächlich entdeckt die Spurensicherung im Hausflur einen Blutfleck. Die gefundene DNA stimmt mit der des Opfers überein. Die Bewohner des Hauses erweisen sich jedoch als wenig hilfsbereit. Freddy Schenk lässt sich davon nicht beirren: Insbesondere die attraktive, alleinerziehende Kunstprofessorin Claudia Denk hat sein Interesse geweckt."


(Vollständiger Filmplot auf http://www.daserste.de/unterhaltung/krimi/tatort/sendung/tatort-koeln-freddy-tanzt-100.html)



Der talentierte Konzertpianist Daniel Gerber will in einer Bar ein paar Euro dazuverdienen. Kurz darauf wird er tot am Rheinufer gefunden. | (C) WDR/Martin Valentin Menke

Als Daniel Gerber tot aufgefunden wird, ist seine Mutter verzweifelt. | (C) WDR/Martin Valentin Menke

Kunstprofessorin Claudia Denk wird in der Bar, in der der Tote gearbeitet hat, von Tobias Krenz und seinen Kollegen Jonas Stein und Oliver Kern beobachtet. | (C) WDR/Martin Valentin Menke


Dietmar Bär (als Freddy Schenk) tut sich Hals über Kopf in Ursina Lardi (als Professorin Claudia Denk) verknallen - die nun wiederum verdient sich ihre Kröten auch als eine Bar-Tänzerin mit "Verpflichtungen", d.h. sie geht dann oft auch noch mit Bar-Besuchern einen Stock nach oben, wo es plüschig-rot aussieht und sie, also zu zweit, hinter 'ner Zimmertür verschwindet - - das entdeckt ermittlungsmäßig und urplötzlich, quasi wie vom Donner durchgerührt, unser beliebter Kommissar aus Köln und will daher am Schluss des neuen TATORTs Tangostunden nehmen, weshalb auch der Film mit Freddy tanzt kurzbündig übertitelt ist.

Bis dahin [s.o.] ist es allerdings noch eine Weile, und wir Fernsehzuschauer kriegen so ungefähr das Folgende hier mit:

Ein obdachloser Pianist verdingt sich in besagtem Etablissement als Bar-Klavierspieler. Seine Musik nervt drei dort abfeiernde Banker. Auch dem Bar-Betreiber geht die Klimperei Matthias Reichwalds (= Daniel Gerber) auf die Nerven, woraufhin er ihn entlässt. Zwischen den drei besoffnen Bankern, die den frisch entlassnen obdachlosen Pianisten erst verbal, dann physisch attackieren, und dem derart Attackierten selbst entzündet sich ein typisch maskuliner "Streit" - das Opfer bleibt gedemütigt und schwer verletzt zurück und will schutzsuchend in das Mehrfamilienhaus mit der Hausnummer 77a - dort wohnt z.B. auch der Robert Gallinowski (als Eishockeytrainer Günther Baumgart), der stillheimlich in den Schutzbefohlenen verliebt ist, ihm die Handyrechnungen bezahlt und ihn auch ab und zu bei sich beherbergte (lt. Selbstaussage); doch weil seine Frau gerade an dem Abend da war und er sich so nicht zu seiner stillheimlichen Liebe offen stellen wollte, ließ er "sie" halt vor der Tür...

Aber letzthin wars ganz, ganz anders:

In dem wunderlichen Haus wohnt nämlich außerdem noch Anna Stieblich (= Katja Petersen), die jahrelang bereits von ihrem Sado-Ex-Mann stalkerhaft verfolgt und auch bedroht wird - die nun wiederum dachte sich, als der Blutende vor ihrer Wohnungstür gestanden hatte, dass das dann ihr Sado-Ex-Mann wäre, und so bombardierte sie diesen Vermeintlichen mit einer mordsmäßigen Ladung Pfefferspray; der Hilfesuchende verblutete inzwischen innerlich und starb sogleich - - und Anna Stieblich & Ursina Lardi (die ihr Töchterchen, wenn sie dann immer anschaffen gegangen war, bei Anna ablud) fuhren mit dem Toten an den Rhein, wo seine Mutter ihn dann später fand.

Noch Fragen?

Der Delikt also: arg unterlass'ne Hilfeleistung.

Wirr und wahr zugleich.


Bobby King - 2. Februar 2015
ID 8408
TATORT | Freddy tanzt (ARD, 02.02.2015)
Regie: Andreas Kleinert
Buch: Jürgen Werner
Kamera: Johann Feindt
Musik: Daniel Dickmais
Besetzung:
Max Ballauf ... Klaus J. Behrendt
Freddy Schenk ... Dietmar Bär
Dr. Roth ... Joe Bausch
Claudia Denk ... Ursina Lardi
Lisa Denk ... Niobe Carolin Eckert
Daniel Gerber ... Matthias Reichwald
Günther Baumgart ... Robert Gallinowski
Katja Petersen ... Anna Stieblich
Ursula Koschwitz ... Gudrun Ritter
Martin Koschwitz ... Theo Pfeifer
Julia Koch ... Laura Sundermann
Marita Gerber ... Lina Wendel
Tobias Krenz ... Volkram Zschiesche
Jonas Stein ... Jonas Stein
Oliver Kern ... Julian Weigend


Weitere Infos siehe auch: http://www.daserste.de/tatort


Post an Bobby King

TATORT IM ERSTEN



 

FILM Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

BERLINALE

DOKUMENTARFILME

EUROPÄISCHES JUDENTUM IM FILM
Reihe von Helga Fitzner

FERNSEHFILME

FEUILLETON
Beiträge zu Film und Festivals

INTERVIEWS

NEUES DEUTSCHES KINO

SPIELFILME

TATORT IM ERSTEN
Gesehen von Bobby King

UNSERE NEUE GESCHICHTE


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal

 


Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de