Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Tatort


Tatort im Ersten, 18. November 2012, 20:15

"Dinge, die noch zu tun sind" © RBB 2012

Buch: Jörg Tensing / Regie: Claudia Garde


Ritter und Felix Stark übernehmen den Fall und werden dabei von Melissa Mainhard unterstützt, die ihnen als erfahrene Drogenfahnderin zur Seite steht. - Foto (C) RBB/Volker Roloff



"In Berlins Partyszene ist die synthetische Droge 'Heaven' angesagt. Da wird der Hersteller der Droge, Christoph Gerhard, tot aufgefunden. Die Ermittler Till Ritter und Felix Stark übernehmen den Fall und werden dabei von Melissa Mainhard unterstützt, die ihnen als erfahrene Drogenfahnderin zur Seite steht.

Der Computer des Toten ist verschwunden und mit ihm die Rezeptur für 'Heaven'. Wer macht jetzt die Geschäfte mit der Designerdroge? Gerhards Partner Dirk Regler, der Gelder vom Geschäftskonto an eine Bank auf den Kanalinseln überweist? Oder Ivo Kaminski, der schon als Kurier und Zwischenhändler aufgefallen ist? Verdächtig macht sich auch der junge Tom Hartmann, der plötzlich mit Geld um sich wirft.

Die Kommissare kommen noch einem ganz anderen Geheimnis auf die Spur: Melissa ist unheilbar krank. Die zweifache Mutter sorgt sich besonders um ihre älteste Tochter Anny – das pubertierende Mädchen entgleitet ihr. Was Melissa nicht weiß: Durch ihren Freund Tom droht Anny ins Milieu abzurutschen. Tom wurde in der Tatnacht bei Gerhard gesehen. Als sein Phantombild veröffentlicht wird, flieht er."



(Filmplot auf http://www.daserste.de/unterhaltung/krimi/tatort/sendung/2012/dinge-die-noch-zu-tun-sind-100.html)





Der Dealer Regler und sein Anwalt Schädlich - Foto (C) RBB/Volker Roloff

Tom steht unter Drogen und hat sich in den Besitz einer Waffe gebracht - Foto (C) RBB/Volker Roloff

Verabschiedung: Melissa und Ritter - Foto (C) RBB/Volker Roloff



Alles in dem neuen rbb-TATORT dreht sich um Ina Weise (die Melissa Meinhard spielt). Sie hat es überdies nicht leicht, weil sie auch eine hoffnungslos dem Tod geweihte Krebskranke verkörpern muss. Als solche sieht man sie, von Anfang an, ein Morphiumpflaster nach dem anderen anlegen. Ihr Gesichtsausdruck und ihre körperlichen Gesten (Schmerzattacken) haben eine Suggestion, die schon beim "Zusehen" sehr weh tut. Ihre Art zu sein ist voller Liebreiz; und ihr menschlicher Entschluss, im Namen ihrer Rolle, nachvollziehbar ohne Wenn und Aber: Sie beseitigt, in der Rolle ihrer darzustellenden gleichsam beseitigenden Rächerin, das Böse schlechterdings; als Frau vom Drogendezernat sowie als Mutter von zwei Töchtern - deren eine fast in die sie abhängig machenden Hände von Berliner Drogenherstellern geraten wäre -
hat sie mit der Selbstjustiz selbstredend überhaupt nicht kein Problem...

Dominic Raacke (der Till Ritter spielt) verliebt sich aus dem Stand heraus in sie; und erst am Schluss des Filmes schließt sich durch die überstürzenden Ereignisse letztendlich auch für ihn der Kreis. Und mit dem Boris Aljinovic (der den Felix Stark spielt) müsste/muss er dann zu der Verhaftung der Verbrecherin - für die der Fernsehzuschauer uneingeschränkt die allerhöchsten Sympathien hegte - schreiten. Wissend freilich, dass sie sowieso dann nur noch ein paar Tage lebt.

Johanna Ingelfinger (die die Anny spielt) und Anna Willecke (die die Noe spielt) fahren mit ihrer Rollen-Mutter an die Ostsee. So ein letzter, allerletzter Urlaub - - traurig, traurig.


* * *


Ja und wie gesagt: Der Fall an sich (Dinge, die noch zu tun sind) rührte nicht so stark wie die von Drehbuchautor Jörg Tensing gebastelte Privatgeschichte jener sterbenskranken Polizistin.

Alles passte in die sogenannte Themenwoche von der ARD unter dem Titel: Leben mit dem Tod.


Bobby King - 18. November 2012
ID 6357
TATORT: "DINGE, DIE NOCH ZU TUN SIND" (ARD, 18.11.2012)
Regie: Claudia Garde
Buch: Jörg Tensing
Kamera: Philip Peschlow
Besetzung:
Till Ritter ... Dominic Raacke
Felix Stark ... Boris Aljinovic
Lutz Weber ... Ernst-Georg Schwill
Melissa Mainhard ... Ina Weise
Anny Mainhard ... Johanna Ingelfinger
Noe Mainhard ... Anna Willecke
Tom Hartmann ... Leonard Carow
Heiner Schädlich ... Stephan Grossmann
Dirk Regler ... Barnaby Metschurat
Ivo Kaminski ... Gerdy Zint
Gerhard ... Stefan Kreißig


Weitere Infos siehe auch: http://www.daserste.de/tatort


Post an Bobby King



 

FILM Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

BERLINALE

DOKUMENTARFILME

EUROPÄISCHES JUDENTUM IM FILM
Reihe von Helga Fitzner

FERNSEHFILME

FEUILLETON
Beiträge zu Film und Festivals

INTERVIEWS

NEUES DEUTSCHES KINO

SPIELFILME

TATORT IM ERSTEN
Gesehen von Bobby King

UNSERE NEUE GESCHICHTE


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal

 


Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de