Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 5

KULTURA-EXTRA durchsuchen...

CD-Kritik

Mehldau light





Bewertung:    



Es nimmt sich schon fast wie eine Pflichtübung aus, wenn sich Künstler bei ihren aktuellen Produktionen auf Corona berufen. Hört man sich jedoch die jüngste CD von Brad Mehldau an, die er während einer freiwilligen Quarantäne in Amsterdam aufgenommen hat und mit der er „am Klavier einige Erfahrungen und Gefühle zu porträtieren versucht, die sowohl neu wie vielen von uns gemeinsam sind“, „einen musikalischen Schnappschuss vom Leben im vergangenen Monat in der Welt, in der wir alle uns gefunden haben“, könnte man den Eindruck gewinnen, dass das Virus bei ihm weniger Erschrecken als regressive Harmoniesucht hervorgerufen hat. So sanft und dreiklangverliebt war Mehldau noch nie. Und so stehen denn am Ende, nach 12 Eigenkompositionen, die er unter dem Titel Suite: April 2020 zusammenfasst, je ein Song von Neil Young und Billy Joel sowie von dem Musical- und Lieder-Champion Jerome Kern. Von dem Musikkomiker Spike Jones gab es einst eine LP mit dem Titel Dinner Music For People Who Aren't Very Hungry. Mehldaus CD könnte man entsprechend Recovery Music For People Who Aren't Very Sick nennen. Sie beginnt, unter dem Titel waking up mit einem ziemlich schamlosen Randy Newman-Plagiat. Ein Stück heißt in the kitchen, und es klingt tatsächlich wie eine Fingerübung, die man eher in der Küche als im Konzertsaal praktiziert.

Corona hin, Corona her: Brad Mehldau bleibt einer der interessantesten Jazzpianisten unserer Tage. Mit dieser CD hat er pausiert. Anstelle des üblichen Coverfotos ziert ein langer Erläuterungstext die Hülle. Man sollte skeptisch sein, wenn ein Musiker so viele Worte verliert, statt sich auf die Wirkung der Musik zu verlassen. Brad Mehldau ruht sich aus. Es kommen bessere Tage.



Thomas Rothschild – 18. September 2020
ID 12469
Label-Link zur CD mit Brad Mehldau


Post an Dr. Thomas Rothschild

CD

ROTHSCHILDS KOLUMNEN



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



  Anzeigen:





MUSIK Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Rothschilds Kolumnen

BEETHOVEN 250

CASTORFOPERN

CD / DVD

INTERVIEWS

KONZERTKRITIKEN

LEUTE MIT MUSIK

LIVE-STREAMS

NEUE MUSIK

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski



Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal




Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2020 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de