Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

KULTURA-EXTRA durchsuchen...

70. BERLINALE

Berlinale Special 2020

POLICE



Gerade erst hat der französische Polizeifilm Les Misarables – Die Wütenden für Furore gesorgt und den Finger in die schwärenden Wunde gelegt, die Polizeigewalt gegenüber Minderheiten und Migranten insbesondere in den Banlieues französischer Großstädte gerissen hat. Der neue Film der vielseitigen, in Luxemburg geborenen Regisseurin Anne Fontaine (Nathalie, Coco Chanel) beleuchtet dasselbe Thema noch zentrierter als Die Wütenden aus der Perspektive der Polizei. Dennoch findet Fontaine zusammen mit Drehbuchautorin Claire Barré einen ganz anderen Ansatz, um nicht minder intensiv und kritisch das bisweilen gestörte Verhältnis zwischen Ordnungshütern und Migranten zu beleuchten.

Fontaine zeigt zunächst den Alltag von drei Pariser Polizisten, die mit gelernter emotionaler Distanz zum Erlebten ihre Einsätze durchführen. Die taffe Virginie (Virginie Efira) hat dabei eine persönliche Krise zu verarbeiten, denn die Affäre der Verheirateten mit ihrem afro-französischem Kollegen Aristide (Omas Sy) hat zu einer ungewollten Schwangerschaft geführt. Davon ahnt der dickfällige Erik (Grégory Gadebois) nichts, der routiniert die täglichen Einsätze koordiniert, aber ebenfalls eine Beziehungskrise durchlebt. Nach der Exposition, in der die Stärken und Schwächen der Protagonisten illustriert wurden, verlagert sich das Drama in die Nacht und in einen Streifenwagen, vermittels die drei Polizisten einen ungewöhnlichen Auftrag absolvieren sollen: Weil es an Begleitschutz-Beamten mangelt, sollen Erik, Aristide und Virginie einen Tadschiken zum Flughafen bringen, dessen Asylantrag abgelehnt wurde und der ins Heimatland abgeschoben werden soll.

Als erste beginnt Virginie, den Einsatz zu hinterfragen, als sie in Papieren erfährt, dass dem Mann in seiner Heimat der sichere Tod droht. Ihre Zweifel beginnt auch Aristide zu teilen, nur Erik bleibt hart und will den Auftrag pflichtgemäß zu Ende bringen. So entspinnt sich dezent, aber nachhaltig ein denkwürdiges Für und Wider an Überlegungen, inwieweit solche Pflichterfüllung inhuman und sinnlos ist, der dem nächtlichen Trip Richtung Flughafen Dramatik verpasst. Anne Fontaine zeigt, dass auch Polizisten nur Menschen sind, aber abseits dieser banalen Feststellung verweist sie auch auf die Problematik, dass bürokratische Normen den Schicksalen von Menschen nicht gerecht werden – sogar jenen nicht, die sie durchzusetzen haben. Der Twist in diesem von leisen Tönen getragenen Film mag märchenhaft sein. Und dass Polizisten erst persönliche Krisen durchleben müssen, also Schwangerschaft, drohende Abtreibung und Ehestress, um zu empathischen Wesen zu werden, mag eine naive Vorstellung sein. Aber die starken Darstellerleistungen und die glaubwürdigen Dialoge fangen diese Zweifel ein Stück weit auf.


Bewertung:    



Police | (C) Thibault Grabherr, FcommeFilm, Cine

Max-Peter Heyne - 1. März 2020
ID 12046
Weitere Infos siehe auch: https://www.berlinale.de/


Post an Max-Peter Heyne

BERLINALE

Dokumentarfilme

Neues Deutsches Kino



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



 

FILM Inhalt:

Rothschilds Kolumnen

BERLINALE

DOKUMENTARFILME

DVD

EUROPÄISCHES JUDENTUM IM FILM
Reihe von Helga Fitzner

FERNSEHFILME

INTERVIEWS

NEUES DEUTSCHES KINO

SPIELFILME

TATORT IM ERSTEN
Gesehen von Bobby King

UNSERE NEUE GESCHICHTE


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal

 


Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2020 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de