Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

KULTURA-EXTRA durchsuchen...

TATORT

Erbschafts-
angelegenheiten



Was wir erben-TATORT aus dem Schwarzwald | Bild: SWR / Benoît Linder

Bewertung:    



Marie Anne Fliegel (als Pralinenfabrikantenwitwe) heiratete Wieslawa Wesolowska (als Gesellschafterin der Pralinenfabrikantenwitwe), und zwar hinterm Rücken ihrer erbberechtigten Familie, die von Christoph Jugmann (als Notar) zusammengerufen wurde, um gesagt zu kriegen, dass die Villa des verstorbenen Pralinenfabrikanten ihr jetzt nicht mehr erblich zusteht, sondern der Gesellschafterin der Pralinenfabrikantenwitwe - ja und kurz nachdem dieselbige diesen Entschluss verkündete, stürzte sie justament die Treppe runter und erlitt einen Gehirnschlag, woraus sie nicht mehr erwachen sollte...

Und die Frage, die sich unser Freiburger Ermittlerteam um Eva Löbau (als Franziska Tobler) und Hans-Jochen Wagner (als Friedemann Berg) zu stellen hatte, war, wer es wohl hätte auf den Tod der Matriarchin abgezielt haben können, um letztendlich doch noch an das Villenerbe zu gelangen; ergo standen freilich sämtliche Familienmitglieder einschließlich der noch lebenden Bediensteten unter enormem Generalverdacht.

Zu guter Letzt fand man dann auch noch die so plötzlich Erbbedachte tot im Teich - was war da los??

Herauskam, dass der Vater der Ertrunkenen einst Zwangsarbeiter beim verstorbenen Pralinenfabrikanten war, als der während des Zweiten Weltkrieges Tabletten für die Frontsoldaten (statt Pralinen für die Freiburger, so wie bisher) herstellen musste und sich hierzu "Arbeitshelfern" aus dem Osten, die ihm vom NS-Staat zugewiesen wurden, vergewissern konnte, und die Baby-Schwester der Ertrunkenen während der Kriegswirren ums Leben kam - - und langer Rede kurzer Sinn:

Die ehemalige Gesellschafterin der Pralinenfabrikantenwitwe wollte in der Villa des Pralinenfabrikanten sowas wie ein Forschungs- und Begegnungszentrum für Ex-Zwangsarbeiter einrichten; so war es scheinbar zwischen ihr und ihrer Neuvermählten - sicherlich als Geste einer Wiedergutmachung - beschlossen.

Aber leider, leider kam es dazu halt nicht mehr.

Johanna Polley (als Pralinenfabrikantenenkelin) war übrigens diejenige, die die Gesellschafterin der Pralinenfabrikantenwitwe, die mit einem Male selber Witwe wurde, in den Teich geschubst hatte, obgleich sie es nicht wissen konnte, dass dann die Hineingeschubste Nichtschwimmerin war.

Und lauter solches umständlich von Patrick Brunken (Drehbuch) konstruiertes Zeug.

*

Zwar irgendwie interessant zu sehen, wie sich die Pralinenfabrikantenfamily so nach und nach zerlegte, dennoch, also insgesamt, recht langatmig gemacht.




Elisabeth Klingler (Anne-Marie Fliegel) eröffnet ihrer Tochter Gesine, ihrem Sohn Richard und Notar Hägele (Christoph Jungmann), dass ihre Gesellschafterin Elena Zelenko (Wieslawa Wesolowska) nach ihrem Tod die Villa der Familie erben soll und löst damit große Aufregung in ihrer Familie aus. | Bild: SWR / Benoît Linder

Bobby King - 26. April 2021
ID 12877
TATORT | Was wir erben
Regie: Franziska Schlotterer
Buch: Patrick Brunken
Kamera: Stefan Sommer
Musik: Johannes Lehniger und Sebastian Damerius
Besetzung:
Franziska Tobler ... Eva Löbau
Friedemann Berg ... Hans-Jochen Wagner
Gesine Rathmann ... Jenny Schily
Richard Rathmann ... Jan Messutat
Toni Wood ... Johanna Polley
Zofia Janczak ... Janina Elkin
Elisabeth Klingler-Rathmann ... Marie Anne Fliegel
Elena Zelenko ... Wieslawa Wesolowska
Notar Hägele ... Christoph Jungmann
Rechtsanwalt Kretz ... Christian Erdt
Leitende Kriminaltechnikerin ... Katharina Hauter
Karin Deuter ... Anna Böger
ARD-Erstausstrahlung: 25.04.2021


Weitere Infos siehe auch: http://www.daserste.de/tatort


Post an Bobby King

TATORT IM ERSTEN



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



 

FILM Inhalt:

Rothschilds Kolumnen

BERLINALE

DOKUMENTARFILME

DVD

EUROPÄISCHES JUDENTUM IM FILM
Reihe von Helga Fitzner

FERNSEHFILME

HEIMKINO

INTERVIEWS

NEUES DEUTSCHES KINO

SPIELFILME

TATORT IM ERSTEN
Gesehen von Bobby King

UNSERE NEUE GESCHICHTE


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal

 


Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2021 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de