Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 6

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Feuilleton


Premiere am 14. November 2009 im Theater Naumburg, Saal

Dr. Johannes Faustus

Handpuppenspiel für Kinder ab 12 und Erwachsene

Seelenfang im Theater Naumburg
Die Höllenfahrt des „Dr. Johannes Faustus“ wieder auf der Bühne


Foto: Mephisto und Faust erobern Naumburg. Foto: Biel


Höllenhund Charons Beschwerde hallt durch die finstere Unterwelt: Zu wenig Seelen kommen in sein dunkles Reich. Auf der Welt wimmelt es von Ungerechtigkeit; die Menschen fressen, saufen und huren rum. Ein bisschen Schmiergeld beschert Ablass und den ersehnten Platz in der Dauerpension Himmel. Der Prolog zum neuen Handpuppenspiel „Dr. Johannes Faustus“, das am 14. November im Theater Naumburg erfolgreiche Wiederaufnahme feierte, stimmt das Publikum auf teuflische Machenschaften ein.
Die Puppenspieler des Ensembles, Kathrin Blüchert, Daniela Gießler, Holger Vandrich und Tobias Weishaupt, entstauben den Urfaust und machen die Inszenierung nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Jugendliche zu einem kurzweiligen Einstieg in Goethes Klassiker. Mit Apple-Rechner und Laserschwert vermittelt Mephisto Minijobs. Verdi und Mindestlohn kommen zur Sprache und erinnern daran, dass es verkaufte Seelen nicht nur im 18. Jahrhundert gab. Dr. Faustus, ein Gelehrter aus Wittenberg, ist nicht besser als der Rest der Welt. Wie heutzutage manch korrupter Politiker und die ein oder andere Pleite-Bank, schreit auch er bald um Gnade.
Bereits vor 21 Jahren wurde das Stück in der Regie von Hans-Dieter Stäcker auf die Naumburger Bühne gebracht und seit dem mehr als 100 Mal aufgeführt. Die Leitung der Wiederaufnahme übernahm Horst Günther. Antje Hohmuth verwandelt die Bühne - vom süßen italienischen Garten bis zum brodelnden Hexenkessel - in eine überzeugende Kulisse.
Der rappende Nachtwächter und Tölpel Hans Wurst ist nach dem Höllenspektakel auf der sicheren Seite. Er hat den Sprung in den öffentlichen Dienst geschafft. Seine Höllenfahrt nach Naumburg ist als Persiflage auf den literarischen Stoff - besonders ansprechend für jugendliche Zuschauer - als Minifilm auf der Homepage des Theaters unter http://www.theater-naumburg.de zu sehen.


Katrin Czerwinka - red. / 19. November 2009
ID 00000004463
Dr. Johannes Faustus
Handpuppenspiel für Kinder ab 12 und Erwachsene
Premiere am 14. November 2009 im Theater Naumburg, Saal

Regie: Hans-Dieter Stäcker
Ausstattung: Antje Hohmuth
Leitung der Wiederaufnahme: Horst Günther
Mit: Kathrin Blüchert, Daniela Gießler, Holger Vandrich, Tobias Weishaupt

Weitere Infos siehe auch: http://www.theater-naumburg.de





  Anzeigen:











THEATER Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

ARCHIV
Bühne

CASTORFOPERN

FREIE SZENE

INTERVIEWS

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski

URAUFFÜHRUNGEN


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal



Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de