Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 6

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Feuilleton


Kampnagel Hamburg, 2. September 2006

Borrowed Light

Tanzproduktion von Tero Saarinen Company (Finnland)

mit Live-Gesängen der Boston Camerata

Die Dunkelheit, die einen zunächst umgibt, weicht, als sich der Vorhang zurückzieht und die Sicht auf eine Frau freigibt, die mit dem Rücken zum Publikum steht. Fahles Scheinwerferlicht fällt in den schwarzen Raum. Was nun folgt, entlockt dem ein oder anderen zunächst ein belustigendes Kichern, das jedoch im weiteren Verlauf in erstauntes Schweigen umbricht.

Im Rahmen des Kampnagel Sommerfestivals „LAOKOON 2006“ stellte die „Tero Saarinen Company“ aus Finnland und die „Boston Camerata“ aus den USA ihre 2004 ins Leben gerufene Show „Borrowed Light“ vor. Dabei stehen in der Regel je vier weibliche und männliche Tänzer und Sänger auf der Bühne.


Tero Saarinen Company und Boston Camerata BOROWWED LIGHT | (C) Dee Conway


Angelehnt ist der Tanz „Borrowed Light“ an die amerikanische Sektengemeinschaft der sogenannten „Shaker“, die sich im 18. Jahrhundert von den Quäkern lossagten. Um ihrem Glauben Ausdruck zu geben, schüttelten die Freikirchler während der Gottesdienste ihren ganzen Körper.

Elemente dieses Schütteltanzes verschmilzt der Choreograph und Tänzer Tero Saarinen zu einer Bühnenshow, die es so noch nie gegeben hat. Die Tanzschritte wirken unnatürlich und grotesk. Gesang und Choreografie finden zumeist keine gemeinsame Basis und verstärken so die Komplexität der Show.



Tero Saarinen Company und Boston Camerata BOROWWED LIGHT | (C) Dee Conway


Der ausgelassene Ganzkörpertanz der Shaker eröffnet zum einen, zu welchen absurden Bewegungsabläufen der Körper fähig ist, und zum anderen, wie leidenschaftlich und ekstatisch sich einige Glaubensgruppen ihrem Gott hingeben. Im Kontrast dazu steht die außerordentliche Ruhe der Sänger. Wie gewaltige Schiffe bewegen sie sich durch das Meer der aufgewühlten Tänzer. Ihre klaren und durchdringenden Stimmen geben der ganzen Szenerie etwas so Bizarres, dass sie den Betrachter komplett aus seiner gewohnten Welt herausheben.

Die Tänzer und Sänger übten zumeist getrennt voneinander ihre Choreografien bzw. Singstücke ein. Während Joel Cohen die „Boston Camerata“ bereits seit 1968 leitet, gründete Tero Saarinen seine Company fast dreißig Jahre später im Jahre 1996. Seitdem traten die Tänzer bereits in Ländern wie China, Frankreich, den USA, Tunesien und Kanada auf.

„Borrowed Light“ verdiente sich unter anderem die Auszeichnung für die „Best Vontemporary Premiere 2004/2005“und die „Most Outstanding Performance 2004/2005“.


Wencke Nottmeyer - red / 13. September 2006
ID 2651
Kampnagel Hamburg
Jarrestr. 20
D-22303 Hamburg

Weitere Infos siehe auch: http://www.kampnagel.de/ycms/sites/kampnagel/cms.php?template=laok_detail.tpl&Pr_ID=832






  Anzeigen:











THEATER Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

ARCHIV
Bühne

CASTORFOPERN

FREIE SZENE

INTERVIEWS

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski

URAUFFÜHRUNGEN


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal



Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de