Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 6

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Besprechung


Imperial Theater in Hamburg - Mai 2007

Schauspielstück "Die Mausefalle" von Agatha Christie


Das Licht erlischt und aus dem Dunkel heraus summt ein Mädchen die Melodie des Kinderliedes „Three blind mice“. Plötzlich ertönt ein gellender Frauenschrei und das Schauspiel „Die Mausefalle“ von Agatha Christie beginnt.

Das seit einem Jahr verheiratete Ehepaar Molly (Verena Peters) und Giles Ralston (Roland Kieber) eröffnet im Monkswell Manor eine Pension. Trotz ihrer Unerfahrenheit steigt ihre Vorfreude auf die ersten vier angekündigten Gäste. Die jedoch sind alles andere als „pflegeleicht“: ein schrulliger junger Mann mit kinnlangem Zottelhaar, der sich als Architekturstudent mit dem Namen Christopher Wren (Sebastian Kraft) ausgibt. Eine stets unzufriedene und alles kritisierende alte Frau namens Mrs. Boyle (Elga Schütz). Ein überaus tatkräftig mit anpackender Major Metcalf (Janis Zaurins). Und eine forsche, fast schon männlich wirkende Miss Casewell (Ellen Grell).

Wegen des Schneesturms sucht ein fünfter Gast Unterschlupf in der Pension Monkwell Manor, der mysteriöse Franzose Mr. Paranod (Frank Thannhäuser). Schon bald ist das gesamte Haus von meterdicken Schneemassen eingeschneit. Im Radio läuft die Meldung über den Mord an einer Frau in London rauf und runter. Gesucht wird ein Mann mit weißem Schal, schwarzem Mantel und weichem Filzhut. Als Molly Ralston ein Anruf erreicht, dass ein Polizist zur Pension unterwegs ist, werden die Hausbewohner unruhig. Wenig später trifft Sergeant Trotter (Robert Kotulla) auf Skiern ein. Kurz nach seiner Ankunft ist die Telefonleitung tot. Er vermutet, wegen eines kleinen Notizzettels, der bei der Leiche der Frau gefunden wurde und auf dem unter anderem die Adresse der Pension Monkwell Manor stand, dass sich der Mörder bereits in der Pension befindet und sich prächtig amüsiert. Plötzlich scheint jeder verdächtig.

Das berühmteste Bühnenstück der Krimiautorin Agatha Christie „Sie Mausefalle“ ist zurzeit im Imperial Theater in Hamburg zu sehen. Die Schauspieler treten in klassischer 50er Jahre Mode auf. Die verschiedenen Persönlichkeiten der Charaktere von dem völlig überdrehten Christopher Wren- Abklatsch bis hin zur forschen Miss Casewell sind exzellent herausgearbeitet. Das gesamte Schauspiel findet im gemütlich ausgestatteten Aufenthaltsraum der Pension Monkwell Manor statt. Eine gelungene und spannende Inszenierung, die einen trotz der Ernsthaftigkeit des Falles häufig zum Lachen bringt.


Wencke Nottmeyer - red. / 26. Mai 2007
ID 00000003250

Weitere Infos siehe auch:





  Anzeigen:











THEATER Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

ARCHIV
Bühne

CASTORFOPERN

FREIE SZENE

INTERVIEWS

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski

URAUFFÜHRUNGEN


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal



Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de