Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 6

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Besprechung


Kritikerumfrage

Magazin "theater pur"

Kritikerumfrage NRW-Musiktheater


Auch in diesem Jahr hat das Magazin „theater pur“ wieder Kollegen nach ihrer Meinung gefragt, wie sie die Theater in NRW einschaetzen. Im Bereich Ballett/Tanztheater steht auch 2005 wieder das aalto ballett theater essen an der Spitze. Auf Platz zwei folgt das Wuppertaler Tanztheater und Platz drei wird vom Ballett der Deutschen Oper am Rhein, Duesseldorf / Duisburg belegt. Erfreulich, dass die Freie Tanzszene mit VA Woelfl und „Neuer Tanz Duesseldorf“ und auch Vera Sander aus Koeln genannt werden. Nur bei den Taenzerinnen gibt es eine, die eindeutg als Beste der Saison bezeichnet werden darf: Katarina Svetlova vom Ballett der Deutschen Oper am Rhein, Duesseldorf / Duisburg. Bei den Herren verteilt es sich auf viele Namen.

Im Schauspiel konnte das Duesseldorfer Schauspielhaus seine Stellung als beste Buehne in NRW nicht halten. Hier hat sich wieder eindeutig das Schauspielhaus Bochum auf den ersten Platz geschoben. Den dritten Platz belgt das Theater Oberhausen. Auch in diesem Jahr findet die Freie Szene Einzug mit Bewertungen in Koeln, Duesseldorf und Lemgo. Wobei allerdings Koeln mit seiner Freien Szene nicht zu toppen ist

Zur besten Inszenierung wurde Roberto Ciullis Bearbeitung des Horváth-Stoffes mit dem Titel „Es geht immer besser, besser, immer besser“ gewaehlt

Das Aalto Musiktheater steht auch in der Saison 2004/05 , laut Umfrage von „theater pur“, einsam an der Spitze der nordrhein-westfaelischen Musiktheater. Auf den zweiten Platz hat sich das Musiktheater im Revier geschoben. Das Opernhaus in Gelsenkirchen, ausgestattet mit einem schmalen Etat, hat sich auf Raritaeten spezialisiert, hier eine hohe Qualität erreicht und scheint damit die Kollegen überzeugt zu haben, so dass es das Traditionshaus in Duesseldorf, die Deutsche Oper am Rhein, auf den dritten Platz verweisen konnte. Die beste Saengerin kommt von der Oper Koeln und heißt Camilla Nylund. Sie duerfte die Kollegen vor allem mit ihrer Salome überzeugt haben. Bei den Herren verteilen sich die Nennungen auf viele Saenger. Den Flop der Saison lieferte eindeutig das Theater Dortmund mit der Produktion „Das Treffen in Telgte“.

Als bester Dirigent schwebt Stafan Soltesz, Chef des Aalto Musiktheaters und GMD der Essener Philharmoniker auf einsamen Hoehen. Acht von neun Kollegen sehen ihn eindeutig auf Platz eins. Stefan Soltesz hat in den letzten Jahren aus seinem Orchester einen Klangkoerper von seltener Einheit geschaffen und Orchester und Dirigent wurden in den letzten Jahren mehrfach ausgezeichnet. Auch beim Chor liegt das Aalto Musiktheater, dicht gefolgt vom Chor der Deutschen Oper am Rhein, an der Spitze.


theater pur
Das Magazin fuer NRW
Alfredstrasse 58
45130 Essen
0201 721930
theaterpur@cneweb.de




Essen, 2. Juli 2005
ID 1951

Weitere Infos siehe auch:






  Anzeigen:











THEATER Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

ARCHIV
Bühne

CASTORFOPERN

FREIE SZENE

INTERVIEWS

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski

URAUFFÜHRUNGEN


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal



Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de