Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

KULTURA-EXTRA durchsuchen...





Kommentar





ANTIDEPRESSIVA WIDERSTAND



Hartz4Kritiker sind in Deutschland von Zwangseinweisungen in die Psychiatrie bedroht


Ein Freund schrieb Witze für die Harald-Schmidt-Show. Ich hätte auch Witze für die Harald-Schmidt-Show geschrieben und mich gerechtfertigt, dass im Zynismus auch Widerstand ist. Aber auch Hoffnungslosigkeit. Die Harald-Schmidt-Show wirkte auf viele Zuschauer deprimierend. Harald Schmidt wurde Schirmherr der Deutschen Depressionshilfe, „Depression ist eine Krankheit, die sehr gut mit Medikamenten (Antidepressiva) und Psychotherapie behandelt werden kann. Bei Verdacht auf Depression wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder einen Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie... “ Der Pressetext der Deutschen Depressionshilfe mit Sitz in der Semmelweißstraße Leipzig könnte ein Witzmoment sein, der Lachen auslösen kann, er stimmt depressiv. Harald Schmidt wurde Schirmherr einer Geldbeschaffungsinitiative von Pharmaindustrie und Ärzten. Geschäftsführerin und Vorsitzender sind Ärzte, keine Kulturwissenschaftler. In ihrem Informationstext kommt das Wort Widerstand als Antidepressiva nicht vor.

Hartz4Kritiker sind in Deutschland von Zwangseinweisungen in die Psychiatrie bedroht, Begründung: Sie leiden an einer Fixierung auf ein Unrecht.

In der Internetzeitung für unabhängige Journalisten heise online steht, dass ein Mann in Deutschland Schwarzgeldgeschäfte einer Bank aufdeckte und mit Hilfe von Richtern wegen Wahnvorstellungen in die Psychiatrie eingeliefert wurde, sechs Jahre eingesperrt blieb. Er hatte Beweise vorgelegt, die inzwischen bestätigt wurden. Es werde gerichtlich geprüft, ob er frei kommen kann, es gäbe aber eine nervenärztliche Sichtweise, die besage, dass es gar keine Rolle spiele, ob der "Schwarzgeldkomplex" tatsächlich existiere oder nicht. Entscheidend sei alleine die ungesunde Fixierung auf ein Unrecht.

Bürger, die im Hartz4System Mitbestimmungsrechte über Arbeitsinhalte und Arbeitsbedingungen einfordern, werden in Deutschland mit dem Entzug des Existenzminimums, Medizinischem Dienst und Abschiebung in Behindertenwerkstätten bedroht. Gemeinnützige Arbeit wird nicht als Arbeit anerkannt. Bürger, die infolge von anwachsenden Depressionen Briefe von Jobcentern nicht mehr öffnen, werden mit dem Entzug des Existenzminimums sanktioniert. Ein Junge verhungerte,...

Politiker haben die Verantwortung für die Rahmenbedingungen, in denen Bürger leben und arbeiten können. Wir bitten darum, dass Opfer politischer Entwicklungen alle Europa- und Bundestagspolitiker per Anruf oder Fax mit der Bitte um ein Problemlösungsangebot konfrontieren. Prinzip Hoffnung.


Ines Eck - 28. November 2012
ID 00000006407


Siehe auch:
http://www.anwaelte-gegen-hartz4.de


Post an Ines Eck

Petition von Ines Eck
Telefon- und Faxanfragen an Europa- und Bundestagsabgeordnete>



 

PANORAMA Inhalt

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

ANTHOLOGIE

INTERVIEWS

KULTURSPAZIERGANG

THEMEN

UNSERE NEUE GESCHICHTE


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal




Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2019 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de