Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 5

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Rezension

Musical-Gala "Ich gehör nur mir!" in der FILharmonie Filderstadt (Stuttgart, 14. April 2012)





Ich gehör nur mir! Unter diesem Motto versammelten sich am Samstagabend in der Stuttgarter FILharmonie fast alle "Stars" der deutschen Musicalszene, um die größten Erfolge aus der Feder von Michael Kunze und Silvester Levay musikalisch zu feiern.

Mit dabei waren unter anderem Sabrina Weckerlin, Patrick Stahnke und Ethan Freeman, die alle zuletzt in Hauptrollen des Musicals Marie Antoinette im Bremer Musicaltheater zu sehen waren. Des Weiteren Kristin Hölck, ein eher unscheinbarer Rohdiamant der Musicalszene, die aber bereits in sieben Ensuite Musicals eine der Hauprollen spielen durfte und auch an diesem Abend mit einer außerordentlich kraftvollen und klaren Stimme glänzte. Die beiden Newcomer Annika Firley und Sascha Kurth, sowie der von vielen mit großer Spannung erwartete Jan Amman, den die meisten vermutlich aus seiner Paraderolle als Graf von Krolock aus dem Tanz der Vampire noch in Erinnerung tragen.

Eröffnet wurde der Abend mit Auszügen aus dem wohl bekanntesten Werk von Michael Kunze und Silvester Levay, Elisabeth, welches 1992 in Wien uraufgeführt wurde und mit seiner Dramatik und den vielen einprägsamen Melodien noch heute zu den beliebtesten Musicals weltweit zählt. Geschickt gemacht und gut verpackt haben die Macher des Abends die Handlung aller Musicals in eine Erzählerrolle verpackt, so dass auch absoluten Musicalneulingen ein schneller Einstieg in das Geschehen ermöglicht wurde. Die Kulisse wirkte hier recht spartanisch. Außer einem Flügel, an dem Marina Kommisartchik einmal mehr ihr ganzes Können bewies und einem einfachen Tisch gab es in diesem Punkt für den Zuschaer nicht viel zu entdecken. Umso mehr begeisterte allerdings die gewaltige Stimmkraft mit der insbesondere Kristin Hölk in der Rolle der Elisabeth zu glänzen wusste und bei so manchem Zuschauer für lang anhaltende Gänsehaut sorgte.

Beschlossen wurde der erste Akt des doch recht kurzweiligen Konzertabends mit den schönsten Melodien aus Rebecca. Hier konnte vor allem Jan Amman in der Rolle des Maxim de Winter beweisen, dass er stimmlich unschlagbar variabel und damit vielen bekannten Musicalgrößen unserer Zeit um Längen voraus zu sein scheint. Mit viel Körperspannung und einer dramatischen Mimik spielt er den unsicheren Ehemann, der sich im Song "Gott, warum?" fragt, warum er plötzlich und unerwartet doch nach Manderley zurückgekehrt ist.

Im zweiten Akt standen insbesondere die Musicals Mozart! und Marie Antoinette, das neueste Musical aus der Feder beider Komponisten, im Vordergrund.Besonders Patrick Stahnke, der sich mit viel Emotion in die Rolle des jungen Wolfgang Mozart hineinversetzte ist hier hervorzuheben und erntete als Dank des begeisterten Publikums minutenlange Standing-ovations.

Sucht man nach einem besonderen Highlight des Abends, so ist es schwer sich zu entscheiden. Ganz sicher aber ist Sabrina Weckerlin als Magrid Arnot mit ihrem Song "Ich weine nicht mehr" einer der emotionalsten Momente dieses Abends zuzuschreiben. Weckerlin erzählt darin von sozialen Disparitäten und ruft dazu auf, gemeinsam, als Volk gegen diese vorzugehen.

Nach minutenlangem Applaus zum Ende des Abends ließ es sich die Cast natürlich nicht nehmen, das Stuttgarter Publikum ohne eine Zugabe auf den Heimweg zu verabschieden. Hier kamen insbesondere die Fans von Ethan Freeman voll auf Ihre Kosten. Dieser schlüpfte noch einmal in seine Paraderolle als Luigi Lucheni, dem Mörder Elisabeth´s, und präsentierte seine ganz eigene Version von "Kitsch", mit der er bei den Zuschauern ohne Zweifel überzeugen konnte.

Alles in allem ein sehr gelungener Musicalabend, den es sich lohnt weiterzuempfehlen. Wer sich nun selber einmal in die klangvolle Welt von Michael Kunze und Silvester Levay entführen lassen möchte, hat hierzu am 3. Juni 2012 in Oberhausen die Gelegenheit. (Tickets sind unter "soundofmusic-concerts.de" sowie an der Abendkasse ab 44€ erhältlich.)

Benjamin Kramer - 17. April 2012
ID 5853


Siehe auch:
http://www.filharmoniefilderstadt.de/





  Anzeigen:




MUSIK Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

ARCHIV
Konzerte + Musiktheater

CASTORFOPERN

CD / DVD

FREIE SZENE

INTERVIEWS

LEUTE MIT MUSIK

NEUE MUSIK

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski




Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal




Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de