Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 5

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Feuilleton


Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, 14. Mai 2006 in der Philharmonie Berlin

FOKUS AMADEUS

Karl Amadeus Hartmann zum 100. Geburtstag
Wolfgang Amadeus Mozart zum 250. Geburtstag


Kurzes Stück mit absoluter Größe

Marek Janowski und das RSB hatten im letzten Jahr Strauss' Alpensinfonie auf dem Programm. Daran erinnerte ich mich spontan, als ich den Riesenapparat auf dem Orchesterpodium im Hause der Berliner Philharmoniker am letzten Sonntagabend - nach der Pause (vorher spielte Radu Lupu Mozart KV 488) - sah; was für ein orchestraler Aufwand: allein 11 Herren an diversen Schlagzeugen, 2 Herrschaften an Celesta/Klavier, 8 Kontrabässe, seltenst zu sehende "vergrößerte" Blasinstrumente usw. usf. Benötigt wurden diese Kräfte, um ein zeitlich doch sehr überschaubares, um nicht zu sagen kurzweiliges Stück zu präsentiern, Karl Amadeus Hartmanns Sinfonie Nr. 7 für großes Orchester.


Karl Amadeus Hartmann (1905-1963)


Die Attraktionen dieser zu Ende gehenden Spielzeit: Unter dem Logo FOKUS AMADEUS konfrontier(t)en Janowski und das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin an vier Abenden je ein Werk von Mozart und Hartmann. Letzterer zählt wohl zu den wichtigsten Großsinfonikern des 20. Jahrhunderts. Er wird allzu selten aufgeführt. Da tut man ihm im Nachhinein noch Unrecht, denn er hatte seine kreativste Phase ausgerechnet in der Zeit von 1933 bis 1945, mittendrin im Wüten des Faschismus, der ihm Schreibverbot verpasste; und erst nach dem Krieg "besann" sich Hartmann auf die unzähligen "Schubladenprodukte" seiner Feder, und sein Oevre wuchs und wuchs und wuchs...
Verdienstvoller als wie durch/mit Janowski kann man diesem Vollblutmusiker wohl nicht begegnen. Und das Publikum geriet nach dem brachialen Schlussakkord von Hartmanns Siebter gänzlich außer Rand und Band.


a. so. - red. / 15. Mai 2006
ID 2394
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Chefdirigent: Marek Janowski

FOKUS AMADEUS
Karl Amadeus Hartmann zum 100. Geburtstag
Wolfgang Amadeus Mozart zum 250. Geburtstag

Der Konzert-Zyklus:

11. September 2005, Konzerthaus Berlin
Mozart - Klavierkonzert KV 271
Hartmann - Sinfonie Nr. 6 für großes Orchester
Solist: Nikolai Lugansky (Klavier)

17./18. Dezember 2005, Konzerthaus Berlin
Hartmann - Sinfonie Nr. 1 für eine Altstimme und Orchester nach Worten von Walt Whitman
Mozart - Klavierkonzert KV 491
Solisten: Mihoko Fujimura (Mezzo), Lars Vogt (Klavier)

14./15. Mai 2006, Philharmonie Berlin/Philharmonie Essen
Mozart - Klavierkonzert KV 488
Hartmann - Sinfonie Nr. 7 für großes Orchester
Solist: Radu Lupu (Klavier)

11. Juni 2006, Konzerthaus Berlin
Hartmann - Sinfonie Nr. 8 für großes Orchester
Mozart - Klavierkonzert KV 482
Solistin: Ayako Uehara (Klavier)

Weitere Infos siehe auch: http://www.rsb-online.de






  Anzeigen:




MUSIK Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

ARCHIV
Konzerte + Musiktheater

CASTORFOPERN

CD / DVD

FREIE SZENE

INTERVIEWS

LEUTE MIT MUSIK

NEUE MUSIK

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski




Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal




Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de