Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 5

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Feuilleton


17.10.06 bis 25.10.06, Fliegende Bauten, Hamburg

Thank you for the music!

Die ABBA-Story


Sie sind begeisterter ABBA-Fan oder haben vor, es noch zu werden? Sie wollen unbedingt mehr über die vierköpfige Band aus Schweden erfahren, aber dazu nicht langweilige Dokumentationen im Fernsehen anschauen oder biografische Bücher durchwälzen? Dann ist die „ABBA-Story“ genau das Richtige für Sie!
Die vier aus England stammenden Sänger Rachel Hiew (Agnetha), Theresa Pitt (Anni-Frid), Rick Benton (Benny) und Heiko Pagels (Björn) imitieren ABBA sowohl stimmlich als auch optisch perfekt. Die in mühevoller Kleinarbeit hergestellten Kostüme sind den Originalen aus Videoclips oder Konzerten exakt nachempfunden. So entsteht das Gefühl, auf einem Konzert der echten Sänger zu sein.



(C) http://www.fliegende-bauten.de


Insgesamt performen Rachel, Theresa, Rick und Heiko 27 ABBA-Songs von „Mamma Mia“ über „Money, Money, Money“ und „Dancing Queen“ bis hin zu „Thank you for the music“. Nach diesem Lied benannte der Produzent der „ABBA-Story“, Bernhard Kurz, seine Show. Sie dient als Hommage an die Band und bedankt sich – wie ihr Titel es schon besagt – für die Musik von Agnetha, Anni-Frid, Benny und Björn.
Während der Umziehpausen der Imitatoren sorgt Moderator Kai Pätzmann für gute Stimmung und nimmt den Zuschauer auf eine kleine Reise durch die Geschichte von ABBA mit. So erfährt das Auditorium unter anderem, wie die Bandmitglieder zusammenfanden oder mit welcher Konkurrenz sie es 1974 beim Grand Prix de la Chanson aufnahmen.
Was Kai Pätzmann von Beginn der Show an gelingt, nämlich das Publikum und den rasenden Beifall für sich zu gewinnen, gelingt Rachel, Theresa, Rick und Heiko nicht auf Anhieb. Das Publikum reagiert auf Tanzaufforderungen zunächst verhalten und betrachtet das Geschehen noch etwas skeptisch. Erst in der zweiten Hälfte der Show, als die Zuschauer sich zu „Mamma Mia“ für den schwedischen Fingertanz erheben sollen, springt der Funken über, sodass das Publikum sich von den energiegeladenen Sängern anstecken lässt und lautstark mitsingt - und sogar tanzt.

Somit bietet die „ABBA-Story“ eine Mixtur aus informativen Showeinlagen und musikalischen Auftritten, die die 70er Jahre wieder aufleben lassen. Bernhard Kurz bringt es auf den Punkt: „Wir präsentieren Infotainment – eine Kombination aus Information und Party.“


Wencke Nottmeyer - red / 18. Oktober 2006
ID 2741
Ort:
Fliegende Bauten, Glacischaussee 4, 20359 Hamburg
Datum:
17. bis 25. Oktober 2006, jeweils 20 Uhr
Preise:
19,60 Euro bis 35 Euro (inkl. aller Gebühren sowie HVV)
Vorverkauf:
Ticket-Hotline: 040 / 4711 0 633, www.fliegende-bauten.de oder an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Weitere Infos siehe auch: http://www.fliegende-bauten.de/html/hh/abba_story/info.html






  Anzeigen:




MUSIK Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

ARCHIV
Konzerte + Musiktheater

CASTORFOPERN

CD / DVD

FREIE SZENE

INTERVIEWS

LEUTE MIT MUSIK

NEUE MUSIK

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski




Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal




Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de