Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 2

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Rezension

Martin E. P. Seligman. Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben





Gibt es einen Weg, wie es mir jeden Tag, in jeder Weise besser und besser gehen kann? Ja! Jeder kann glücklich werden! Davon ist Martin E. P. Seligman, Professor für Psychologie an der University of Pennsylvania, fest überzeugt.

In seinem Selbstverbesserungsbuch „Der Glücks-Faktor“ zeigt Seligman mehrere Wege zu authentischem Glück auf, also zu einem lustvollen, gehaltvollen und sinnvollen Leben. Er bezieht sich dabei auf seine jahrzehntelange Forschungstätigkeit, auf internationale Studien und seine eigene Lebenserfahrung.

Um authentisches Glück zu erreichen, gibt Seligman zahlreiche praktische Tipps: Um seine positiven Emotionen zu steigern, sollte jeder z. B. ein Tagebuch für Dankbarkeit und schöne Momente anlegen.

Entscheidend für das eigene Glück ist nach Seligman vor allem der Einsatz von Signatur-Stärken. Darunter fallen Neugier, Tapferkeit und Menschenfreundlichkeit. Wer täglich seine Signatur-Stärken in den wichtigsten Lebensbereichen einbringt, soll auf dem besten Wege sein, glücklich zu werden und es auch langfristig zu bleiben.

Selbsttests, um die eigenen Signatur-Stärken herauszufinden, sind online zu finden unter www.authentichapiness.org. Die Fragebögen sind im übertragenen Sinn zu verstehen. Denn nicht jeder wird eine Aussage wie „Ich kann so gut wie nie eine Diät einhalten“ als Indikator für mangelnde Selbstkontrolle sehen.

Seligmans selbstgetauftes verbraucherfreundliches Buch über Psychologie für gebildete Nichtpsychologen spricht am meisten Menschen an, die in den USA bzw. in westlichen Ländern leben. Denn die Beispielaussagen zur Selbsteinschätzung in den Tests sind aus dem Leben eines typischen US-Amerikaners gegriffen.

Das Werk, das sich als Ratgeber für alle Lebensbereiche versucht, endet ein wenig pathetisch mit einer Abhandlung über Gott und die Heiligkeit des eigenen Lebens. Für alle, die sich für Positive Psychologie oder Glücksforschung interessieren, ist „Der Glücksfaktor“ absolut lesenswert. Die deutsche Übersetzung von Siegfried Brockert liest sich leicht und flüssig.


Wencke Nottmeyer - red / 10. Januar 2010
ID 00000004511
Taschenbuch 479 Seiten
Bastei Lübbe; Auflage: 6., Aufl. (18. Januar 2005)

Originaltitel: Authentic Happiness: Using the New Positive Psychology to Realize Your Potential for Lasting Fulfillment

Siehe auch:





  Anzeigen:




LITERATUR Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

AUTORENLESUNGEN

BUCHKRITIKEN

INTERVIEWS

KURZGESCHICHTEN-
WETTBEWERB
[Archiv]

LESEN IM URLAUB

PORTRÄTS
Autoren und Verlage



Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal





Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de