Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 4

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Feuilleton


FORUM STADTPARK Graz noch bis 23. Juli 2006

Sexy Mythos

eine Ausstellung der Neuen Gesellschaft für Bildende Kunst, Berlin


(Foto: Christa Linossi)


Forum Stadtpark Graz ist eines der wichtigsten Kunsteinrichtungen in Graz (Österreich-Steiermark) für zeitgenössische Kunst und ist weit über die Grenzen hinaus bekannt.
Forum Stadtpark, gegründet 1959 in Graz entwickelte sich bald zu einem sehr begehrten Zentrum für die Avantgarde, das vor allem in der Literatur auch außerhalb Österreichs bekannt wurde.
Einzigartig ist jedoch am Forum Stadtpark - und das wird aufgrund des Erfolgs der Literaturzeitschrift „manuskripte“ in den 60er und 70er Jahren oft vergessen - der (programmatisch festgelegte) interdisziplinären Charakter. Autoren wie Alfred Kolleritsch (Mitbegründer und Herausgeber der Zeitschrift „manuskripte“) wie z.B. Wolfgang Bauer, Peter Handke, Barbara Frischmuth prägten die Entwicklung des Forum Stadtparks.
Seit über vierzig Jahren findet in diesem Haus ein von Künstlern gestaltetes Programm in den Sparten Architektur, Bildende Kunst, Film, Foto, Literatur, Musik, Theater und Wissenschaft statt.
Zur Zeit läuft die Ausstellung Sexy Mythos,
eine Ausstellung der Neuen Gesellschaft für Bildende Kunst, Berlin

Das Ausstellungsprojekt Sexy Mythos nimmt seinen Ausgangspunkt in der Neuen Gesellschaft für Bildende Kunst, Berlin und war dort von 8. April - 21. Mai 2006 zu sehen. Graz ist die zweite Station der Ausstellungstour. Im Forum Stadtpark werden die Ausstellungsbeiträge mit dem lokalen Mythos der Künstlersaga Lord Jim Loge ergänzt. Danach wandert die Ausstellung wieder zurück nach Deutschland, wo sie ab November im HGB Leipzig präsentiert wird. Zur Ausstellung erschien ein Katalog (ISBN 3-938515-01-5).
Sexy Mythos" verhandelt die Aktualität und Attraktivität von Künstlerinnenmythen und stellt diese der ökonomischen und gesellschaftlichen Stellung zeitgenössischer KünstlerInnen gegenüber. Der Inhalt alter Mythen hat sich bis heute nicht wesentlich verändert und wird immer wieder neu geschrieben und variiert. Für ihre Verbreitung und Nachhaltigkeit sorgen vor allem die populären Massenmedien, in denen meist ein männlicher Geniekult zelebriert wird. Die ausgewählten künstlerischen Arbeiten sowie die für die Ausstellung produzierten Rechercheprojekte des KuratorInnenteams beschäftigen sich mit kursierenden Vorstellungen von KünstlerInnen und deren medialer Verfasstheit. Zudem reflektieren sie gesellschaftliche Bedingungen des Berufes KünstlerIn.



Folgende KünstlerInnen sind bei dieser Ausstellung vertreten:
Jean Le Gac, Christoph Girardet & Volker Schreiner, annette hollywood, Kai Kaljo, Martin Kippenberger, Tanja Ostojić, Mladen Stilinović, Sibylle Zeh

Kuratiert wurde die Ausstellung von: Doris Berger, Franziska Lesák, Julia Schäfer, Antje Schiffers, Thomas Sprenger, Moira Zoitl
Graz Special: Lord Jim Loge, ausgewählt von Daniela Jauk und Andreas Unterweger


Christa Linossi - red / 19. juni 2006
ID 00000002476
Die Ausstellung läuft bis zum 23. Juli 2006 im FORUM STADTPARK Graz

Weitere Infos siehe auch: http://forum.mur.at/






  Anzeigen:






KUNST Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

FEUILLETON
Ausstellungsberichte u. a.

INTERVIEWS

KULTURSPAZIERGANG

KUNSTMESSEN

MUSEEN IM CHECK

PORTRÄTS
Galerien | Künstler



Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal


Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de