Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Dokumentarfilm


Stéphane Hessel auf der Berlinale



Indignados; Panorama; FRA 2011; REGIE: Tony Gatlif - (C) Berlinale


Protest hält jung

Mit einem flammenden Appell, sich gesellschaftliche und politische Missstände nicht einfach gefallen zu lassen, sondern sich aktiv gegen Ungerechtigkeiten zu engagieren, haben sich der frühere UN-Diplomat und Bestseller Autor Stéphane Hessel, der Regisseur Tony Gatlif und die Schauspielerinnen des Films Indignados viel Sympathien bei der internationalen Presse erheischt. Gatlif präsentierte den halbdokumentarischen Film Indignados, der auf Thesen und Themen aus Hessels Bestseller „Empört euch!“ beruht, auf der Berlinale in der Sektion „Panorama“. Darin beschreibt er das Schicksal einer aus Afrika nach Europa geflüchteten, illegalen Asylantin, die auf der Suche nach einem besseren Leben in Hauptstädten wie Athen, Madrid und Paris unverhofft in Massendemonstrationen der Einheimischen gegen die unbeschränkte Macht der Finanzwelt gerät.

Hessel zeigte sich erneut überrascht und gerührt darüber, dass nach sein „kleines Büchlein“ nicht nur in über 40 Sprachen, „darunter katalanisch, baskisch“ erschienen ist, sondern das Tony Gatlif darüber auch einen Film gedreht hat, der nun ausgerechnet auf der Berlinale zu sehen sei: „Ich bin in dieser Stadt vor sehr, sehr, sehr langer Zeit geboren worden“, sagte Hessel, „im Jahr der russischen Revolution, 1917!“ Hessel betonte noch einmal, wie wichtig das Bürgerengagement zur Lösung des Elends in der Welt ist, dass die große Politik oft nicht bewältigen könnte. Mit politischem Furor sparten auch Regisseur Gatlif und die Schauspielerinnen Mamebetty Honore Diallo und Isabel Vendrell Cortès nicht. Diallo lebte selbst freiwillig als Obdachlose jahrelang in Wohngemeinschaften und auf Straßen, wo sie bei einer Demonstration vom Regisseur für Indignados gecastet wurde. „Sie sind nicht nur Journalisten, die für Berlusconi oder andere Berichte schreiben; Sie sind fühlende Wesen, die etwas verändern können!“, schleuderte Diallo den Medienvertretern entgegen. In diesem Moment wirkte Diallo wie eine Jeanne D’Arc oder Poissarde. Hessel sah das auch so: „Die Ideale der französischen Revolution sind nicht tot und sollten respektiert werden.“

Hessels neues Buch, das er auf Wunsch seines Verlegers als Erweiterung zu „Empört euch!“ und „Engagiert euch!“ verfasst hat, erscheint im Mai auf Deutsch.


Max-Peter Heyne - 13. Februar 2012 (3)
ID 00000005766

Weitere Infos siehe auch: http://www.berlinale.de





 

FILM Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

BERLINALE

DOKUMENTARFILME

EUROPÄISCHES JUDENTUM IM FILM
Reihe von Helga Fitzner

FERNSEHFILME

FEUILLETON
Beiträge zu Film und Festivals

INTERVIEWS

NEUES DEUTSCHES KINO

SPIELFILME

TATORT IM ERSTEN
Gesehen von Bobby King

UNSERE NEUE GESCHICHTE


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal

 


Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de