Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Rezension


TV-Komödie

"Rat mal, wer zur Hochzeit kommt" (D 2012)

Buch: Mathias Lösel, Michael Rowitz und Andy Cremer / Regie: Michael Rowitz


Foto (C) ARD/Chris Hirschhäuse



Rat mal, wer zur Hochzeit kommt ist der Titel der soeben gesehenen deutschen TV-Komödie von Mathias Lösel, Michael Rowitz und Andy Cremer (Buch) sowie Michael Rowitz (Regie). Wir haben sie uns angesehen, weil da Henry Hübchen mitspielt - aber auch wegen Suzanne von Borsody hätten wir freiwilliger Weise gestern Abend eingeschaltet...

Beide spielen also ein "altlinkes" (und angeblich schon seit Jahren und Jahrzehnten geschiedenes) Paar, was durch ihr Filmtöchterchen - hinreißend gespielt von Jasmin Schwiers - einen triftigen Anlass geboten bekommt, endlich mal wieder zusammen in der Öffentlichkeit zu erscheinen. Der Grund ist nämlich, dass das Filmtöchterchen Hochzeit feiern will; ja und sein kroatischer Liebster - ebenso hinreißend gespielt von Ludwig Trepte - besteht zu dem Behuf auf alte balkanische Traditionen, wonach sich dann unbedingt die jeweiligen Brauteltern auch kennenlernen müssten; und das soll nun also, quasi über Nacht (entschieden), in der kroatischen Heimatstadt des Bräutigams stattfinden usw. usf.

Gesagt, getan...






Suzanne von Borsody dehnt Henry Hübchen bis er schreit - Foto (C) ARD/Chris Hirschhäuse

Ludwig Trepte und Jasmin Schwiers sind wohl das süßeste Hochzeitspaar, was man sich denken könnte - Foto (C) ARD/Chris Hirschhäuse

Für die "deutschen" Eltern des frisch vermählten Hochzeitspaars gibt es wahrscheinlich auch jetzt einen neuen (Liebes-)Frühling - Foto (C) ARD/Chris Hirschhäuse



Man trifft sich also in Kroatien vor Ort, ja und die "Altlinken" machen da auch eine passabele Figur - bis die Brautmutter, und irgendwie verdachtsmomentig eingeschworen, den designierten Bräutigam mit einer andern Frau und einem Kind "entdeckt" und Dieses ihrem Ex dokumentarisch filmen lässt, damit es als Beweis gegen die Hochzeit herhält oder so... Das Alles stellt sich freilich ganz am Schluss als Riesenmissverständnis raus; die Wahrheit ist: Dass diese Frau, mit der der designierte Bräutigam "erwischt" gewesen war, die Frau von seinem leibhaftigen Bruder ist; und auch das Kind stammte natürlich dann von Jenem; also hatte sich der designierte Bräutigam seit Jahren schützend vor den eignen Bruder gestellt, denn: Diese Frau wäre angeblich eine Serbin (also Feindin der Kroaten) und hinzu nicht einmal eine Katholikin; also musste dann der designierte Bräutigamsbruder diese eigene Beziehung bis zu dieser öffentlichen Aufklärung verleugnen.

Doch Alles wird am Ende gut.

Die Hochzeit findet wie geplant dann statt.

Und Alle sind soooooooooooooooo glücklich.

Schöner Film.


Bobby King - 1. Mai 2012
ID 00000005896
RAT MAL, WER ZUR HOCHZEIT KOMMT (ARD, 30.04.2012, 20:15)
Regie: Michael Rowitz
Buch: Mathias Lösel, Michael Rowitz und Andy Cremer
Kamera: Gerhard Schirlo
Musik: Andrej Melita und Egon Riedel
Besetzung:
Theresa Bergmann ... Suzanne von Borsody
Gerd Bergmann ... Henry Hübchen
Lisa Bergmann ... Jasmin Schwiers
Hrvoje Tomasovic ... Ludwig Trepte
Darinka Tomasovic ... Andrea Eckert
Mirko ... Karl Fischer
Mato Tomasovic ... Karim Cherif
Pfarrer ... Goran Grgic


Weitere Infos siehe auch: http://www.daserste.de


E-Mail an Bobby King



 

FILM Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

BERLINALE

DOKUMENTARFILME

EUROPÄISCHES JUDENTUM IM FILM
Reihe von Helga Fitzner

FERNSEHFILME

FEUILLETON
Beiträge zu Film und Festivals

INTERVIEWS

NEUES DEUTSCHES KINO

SPIELFILME

TATORT IM ERSTEN
Gesehen von Bobby King

UNSERE NEUE GESCHICHTE


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal

 


Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de